Beratung für Migranten | Interkulturelles Zentrum

Das Interkulturelle Beratungs- und Begegnungszentrum (IKZ) ist ein Ort für Einheimische und Zugewanderte. Hier können Zugewanderte fachliche Beratung in ausländerrechtlichen Fragen sowie Orientierungshilfen für das tägliche Leben in Deutschland einholen. Aus-, Weiter- und Rückwanderungswillige erhalten Informationen über die Modalitäten des jeweiligen Verfahrens. Hier haben Migranten einen Ort, um die eigene Kultur zu pflegen, andere Kulturen kennen zu lernen und mit Einheimischen und anderen Ausländern in Kontakt zu kommen. Die Mitarbeiter verfügen über Kenntnisse in den Sprachen: Vietnamesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Albanisch und Serbokroatisch.

Neben den migrationsspezifischen sind auch verschiedene andere Beratungsstellen im IKZ angesiedelt. Dabei handelt es sich u. a. um die Schwangerschaftsberatungsstelle, die Aids-Beratungsstelle und die Beratungsstelle für homosexuelle Männer sowie Frauen. Des Weiteren werden psychosoziale Beratungen im Umgang mit dem DDR-Unrecht angeboten.

Raphaels-Werk - Dienst am Menschen unterwegs e. V.
Beratungsstelle für Aus- und Weiterwanderer, Auslandstätige und binationale Ehen: Das Raphaels-Werk, ein Fachverband der Caritas, hat eine lange Erfahrung als kirchliche und staatlich anerkannte Beratungsstelle für Aus-, Weiter- und Rückwanderungswillige sowie für binationale Partnerschaften und Ehen.
Die Beratungsstelle leistet Hilfe bei Aus- und Weiterwanderungsverfahren, vermittelt Ratsuchenden Länderinformationen sowie Adressen und Ansprechpartner bei kirchlichen und karitativen Partnerorganisationen des Raphaels-Werkes im Ausland.

Telefon: (03 91) 4 08 05 15

Beratungsstelle für Aussiedler - Die Beratungsstelle hilft dieser Gruppe im Umgang mit Behörden und beim Ausfüllen von Formularen.
Sie berät und betreut in allen Fragen des täglichen Lebens, auch in verfahrensrechtlichen Angelegenheiten wie z. B. Familiennachzug. Maßnahmen werden organisiert, welche die Integration dieser Menschen in die deutsche Gesellschaft fördern sollen.
Wir bieten die Möglichkeit, in unseren Räumen Lebensgewohnheiten und Kultur aus den Herkunftsgebieten zu pflegen.
Interessenten können in der Beratungsstelle einen Plan mit Hinweisen auf Veranstaltungen erhalten.

Telefon: (03 91) 4 08 05 14

Beratungsstelle für ausländische Arbeitnehmer - Die Beratungsstelle bietet ihre Hilfe ausländischen Arbeitnehmern, bleibeberechtigten Flüchtlingen und deren Familienangehörigen an. Sie berät und informiert über ausländer- und arbeitsrechtliche Fragen, unterstützt bei der Arbeit- sowie Wohnungssuche und hilft in sozialen Notlagen. Die Beratungsstelle organisiert Deutschkurse sowie muttersprachlichen Unterricht für vietnamesische Kinder. Sie hilft ausländischen Jugendlichen bei der Orientierung im deutschen Schulsystem und der Suche eines Ausbildungsplatzes. Außerdem führt sie Gruppenarbeit mit Migranten durch, insbesondere Informationsveranstaltungen, welche die berufliche, soziale und politische Integration erleichtern.

Telefon: (03 91) 4 08 05 10

Multikulturelle Mediengruppe - Eine ehrenamtliche multikulturelle Mediengruppe produziert einmal im Quartal eine Fernsehsendung im „Offenen Kanal Magdeburg. Hier können unterschiedliche Kulturkreise vorgestellt und auf Probleme und Lebenssituationen von Zugewanderten aufmerksam gemacht werden.

Telefon: (03 91) 5 20 94 04

refugium e. V. - Der Verein übernimmt Vormundschaften und Pflegschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Sachsen-Anhalt. Er vertritt sie bei Ämtern und Behörden, betreut und begleitet z. B. bei Arztbesuchen. Die ehrenamtlichen Mitglieder des Vereines engagieren sich im Freizeitbereich. Sie organisieren Ausflüge, Bastel- und Spielnachmittage sowie sportliche Aktivitäten.

Telefon: (03 91) 4 08 05 13
Redaktion: Bistum Magdeburg, Lazar
Erstellt: 05.06.2001 0:00:00
Letzte Änderung: 08.10.2012 14:00:41


Aktuelles | Adressen | Amtsblatt | Lexikon | Termine | Tag des Herrn