Seelsorge und Spiritualität

Die Kirche hat den Auftrag, die frohe Botschaft von der heilsamen Nähe Gottes weiter zu sagen und Menschen in ihrer Beziehung zu Gott stärken. Dafür muss sie ihr Handeln am Evangelium und am einzelnen Menschen ausrichten.

"Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute, besonders der Armen und Bedrängten aller Art, sind auch Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Jünger Christi. Und es gibt nichts wahrhaft Menschliches, das nicht in ihren Herzen seinen Widerhall fände.“ Diese eindrucksvollen Sätze zu Beginn der Pastoralkonstitution „Gaudium et spes“ des Zweiten Vatikanischen Konzils markieren, worum es Kirche und den Christen in erster Linie gehen soll: Um eine große Aufmerksamkeit für die Menschen, die uns begegnen, und um die Bereitschaft, ihnen beizustehen.

Themen und Partnerportale