Bistumskarte

Dokumente der deutschen Bischöfe

Amtsblatt 10/2012

Dokumente des Bischofs

Nr. 142 Beschluss der Regional-KODA Nord-Ost vom 13.09.2012 Entgelterhöhung 2012: In der Sitzung am 13.09.2012 in...

Mitteilungen des Generalvikars

Nr. 143 Zählung der sonntäglichen Gottesdienstteilnehmer am 11. November 2012 Laut Beschluss der Deutschen...

Mitteilungen des Bischöflichen Ordinariates 

Fachbereich Pastoral in Kirche und Gesellschaft Nr. 145 Gemeindespiritualität Einladung zum Oasentag in der...

Mitteilungen aus den Einrichtungen

Nr. 149 Arbeitsstelle für Jugendpastoral Die Ministrantenwallfahrt 2013 ist nicht wie gewohnt am ersten...

Sonstige kirchliche Nachrichten 

Nr. 153 E-Mail-, Telefonnummern- und Adressenänderungen   Namensänderung nach Hochzeit:...

Nr. 140 Aufruf der deutschen Bischöfe zum Weltmissionssonntag

Liebe Schwestern und Brüder! „Dein Wort ist ein Licht für meine Pfade“. Unter diesem Wort aus Psalm 119 steht die Missio-Aktion zum Sonntag der Weltmission, den die Katholiken in Deutschland am 28. Oktober feiern. Der Sonntag der Weltmission ruft weltweit zur Solidarität mit den ärmsten Diözesen in Afrika, Asien und Ozeanien auf. Er lässt uns Verbundenheit mit den Christen auf der ganzen Welt spüren und erinnert an den gemeinsamen Auftrag: Wir sind gerufen, das Evangelium in alle Welt zu tragen, damit die Menschen den liebenden Gott in ihrem Leben erfahren. In diesem Jahr blicken wir auf das Beispiel der Kirche in Papua-Neuguinea. Dort droht die Gesellschaft an Gewalt und Korruption zu zerbrechen. Gegen diese Gefahr baut die Kirche „Kleine Christliche Gemeinschaften“ auf, die sich regelmäßig zum „Bibel-Teilen“ versammeln. So wird das Wort Gottes in der Gemeinschaft der Kirche gelesen und bedacht, im Gebet lebendig und in konkretes Handeln umgesetzt. Es wird ein Licht auf den Pfaden des Lebens. Wie in Papua-Neuguinea spielt die Kirche in vielen Ländern eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Menschen in Not Halt und Hoffnung zu geben. Damit dies auch in Zukunft möglich ist, bitten wir Sie, liebe Schwestern und Brüder: Helfen Sie mit Ihrem Gebet und Ihrer großherzigen Spende dem „Glauben Leben zu geben“.

Würzburg, den 25. Juni 2012.
Für das Bistum Magdeburg
Dr. Gerhard Feige
Bischof

Dieser Aufruf soll am Sonntag, dem 21. Oktober 2012, in allen Gottesdiensten (auch am Vorabend) verlesen werden. Der Ertrag der Kollekte ist ausschließlich für Missio (Aachen und München) bestimmt.

Nr. 141 Aufruf der deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag am 18. November 2012

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben! „Weil ER lebt.“ Das Leitwort der diesjährigen Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken bringt die Mitte unseres Glaubens zur Sprache. Weil der Herr gestorben und auferstanden ist, dürfen wir Hoffnung für unser eigenes Leben haben. Wir sind aufgerufen, diese erlösende Botschaft weiterzusagen. Das gilt auch für Menschen in der Vereinzelung des Glaubens. Unsere Glaubensgeschwister in der Diaspora in Deutschland, in Nordeuropa und dem Baltikum haben einen besonderen missionarischen Auftrag. Das Bonifatiuswerk unterstützt sie dabei. Wir deutschen Bischöfe rufen Sie zum Gebet für die Mitchristen in der Diaspora auf. Wir laden Sie ein, sich durch deren Glaubenszeugnis ermutigen zu lassen. Zugleich bitten wir Sie am kommenden Diaspora-Sonntag um ihre großherzige Spende, für die wir allen ein herzliches Vergelt‘s Gott sagen.

Regensburg, den 29.02.2012
Für das Bistum Magdeburg
Dr. Gerhard Feige
Bischof

Dieser Aufruf ist in den Amtsblättern zu veröffentlichen. Er soll am Sonntag, dem 11.11.2012, in allen Gottesdiensten (auch am Vorabend) verlesen oder den Gemeinden in einer anderen geeigneten Weise bekannt gemacht werden. Die Kollekte am Diaspora-Sonntag(18.11.2012) ist ausschließlich für das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken bestimmt und ohne Abzüge weiterzuleiten.

Themen und Partnerportale