Bistumskarte Jetzt spenden

Betroffene für Interviews gesucht

Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs im Bistum Magdeburg veröffentlicht ersten Jahresbericht

Die Unabhängige Aufarbeitungskommission des Bistums Magdeburg arbeitet seit Oktober 2021 und konnte nun ihren ersten Jahresbericht veröffentlichen und an Bischof Dr. Gerhard Feige übergeben. 

Im Jahresbericht informiert die Kommission über ihre bisherigen Aktivitäten. Zu ihren Aufgaben gehört die Identifizierung von Strukturen, die sexuellen Missbrauch im Bistum Magdeburg ermöglicht und dessen Aufdeckung erschwert haben.  

Für den Aufarbeitungsprozess sind Erfahrungen und Wissen der Betroffenen von sexualisierter Gewalt, die sie durch Beschäftigte des Bistums Magdeburg erlitten haben, unverzichtbar. Nur mithilfe dieses Wissens kann eine echte, aufrichtige und erfolgreiche Aufarbeitung gelingen. Die Kommission bittet aus diesem Grund Betroffene, Kontakt für ein Interview mit der vom Bistum unabhängigen Kommission aufzunehmen.   

Die Geschäftsstelle der Kommission ist Montag und Dienstag von 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr und Freitag von 10.00 – 12.00 Uhr in der Otto-von-Guericke-Str. 104 in Magdeburg persönlich, telefonisch unter 0391 99047045 oder auch per E-Mail an info@aufarbeitung-im-bistum-magdeburg.de erreichbar.   

Die Kommissionsmitglieder sind dankbar für Ihre Unterstützung im Aufarbeitungsprozess und freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme, mit der selbstverständlich sensibel umgegangen wird.   

Der Jahresbericht ist auf der Website der Kommission abrufbar unter: www.aufarbeitung-im-bistum-magdeburg.de 

(PIUAK; Fotos: Meyer)

 

Themen und Partnerportale