Das Bonifatiuswerk hilft

Insgesamt vergab das Hilfswerk gut 15 Millionen Euro

Das Bistum Magdeburg hat im vergangenen Jahr 701.000 Euro vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in Paderborn erhalten. Aus dem Bistum gingen im gleichen Zeitraum 219.000 Euro aus Kollekten und Einzelspenden an das Diaspora-Hilfswerk. Das geht aus dem kürzlich in Paderborn veröffentlichten Geschäftsbericht hervor.

Im Bistum Magdeburg unterstützte das Bonifatiuswerk Bauprojekte mit 297.500 Euro, die Kinder- und Jugendseelsorge mit 261.000 Euro und zwei sogenannte Boni-Busse mit 33.000 Euro. Im Bereich Glaubenshilfe wurden Projekte mit 110.000 Euro gefördert. Insgesamt unterstützte das Bonifatiuswerk im vergangenen Jahr 827 katholische Projekte und Einrichtungen in der Diaspora Deutschlands, Nordeuropas und des Baltikums mit 15,1 Millionen Euro.

Insgesamt unterstützte das Bonifatiuswerk der Katholiken in der deutschen, nordeuropäischen und baltischen Diaspora mit 15,1 Millionen Euro. Die Förderung der Projekte finanziert das Hilfswerk durch Einnahmen aus Kollekten (4,8 Millionen Euro), Spenden/Beiträgen/Vermächtnissen und Schenkungen (11,2 Millionen Euro) und aus zweckgebundenen Mitteln des Diapora-Kommissariates (3,6 Millionen Euro). | kna | pbm

Weiterführende Links

Themen und Partnerportale