Ehrenamtliche mit Kerze im Altarraum

Kranken etwas Zeit spenden

Klinik bildet Ehrenamtliche für den Besuchsdienst aus

Patienten, die eine längere Zeit im Krankenhaus verbringen müssen, haben häufig das Bedürfnis, sich mit einem menschlich kompetenten Gesprächspartner auszutauschen, der nicht zum Kreis der eigenen Angehörigen zählt. Nicht selten geraten Patienten während ihres stationären Aufenthaltes in eine seelische Krisensituation und möchten über ihre Erkrankung, aber auch über allgemeine Lebensfragen sprechen. Bereits zum neunten Mal wurden jetzt unter der Anleitung der Klinikseelsorger im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle Ehrenamtliche für den Besuchsdienst ausgebildet.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Besuchsdienstes bieten sich auf Wunsch als „Zeitspender“ für Gespräche an, in denen der Patient sich direkt am Krankenbett über seine Sorgen und Gedanken austauschen kann. Aber auch bei einem gemeinsamen Spaziergang möchten die geschulten Ehrenamtlichen vertrauensvolle Gesprächspartner oder einfach gute Zuhörer sein.

Der für den Besuchsdienst vorbereitende Kurs dauert neun Monate mit jeweils einem monatlichen Treffen und vermittelt in Theorie und Praxis die Grundlagen der verbalen und nonverbalen Kommunikation mit den Patienten. Gesucht werden Menschen, die Zeit haben und diese sinnvoll einsetzen möchten. Während des Kurses wird den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, ihre Motivation eingehend und in Ruhe zu prüfen. Zur Ausbildung gehören neben theoretischen Grundlagen auch Besuche auf den Stationen des Krankenhauses und die Auswertung der Gespräche.

Im nun zu Ende gegangenen Kurs wurden vier neue „Zeitspender“ auf ihre Aufgabe sowohl auf den Erwachsenen- als auch den Kinderstationen vorbereitet. Zwei Mitarbeiterinnen des Krankenhauses haben den Kurs zudem als Fortbildung absolviert. Auch nach der feierlichen Beauftragung in der Kapelle des Krankenhauses wird den Ehrenamtlichen bei monatlichen Fortbildungen und Supervision die Gelegenheit zum Austausch und zur Erweiterung der Fertigkeiten im Gespräch und im Umgang mit den Patienten gegeben.

Der nächste Kurs beginnt im Oktober dieses Jahres. Ansprechpartnerin ist Klinikseelsorgerin Anne Beck, Telefon: (0345) 2 13-4711 | anne.beck@krankenhaus-halle-saale.de

Weiterführende Links

Themen und Partnerportale