Jungen Familien helfen

Sorge für die Zeit nach der Geburt eines Kindes

Wenn ein Kind geboren wird, ist das für Familien neben großer Freude auch eine große Herausforderung. Vieles ändert sich im Miteinander. In solchen Situationen hilft in Magdeburg der „Bunte Kreis Magdeburg“ des Caritas Regionalverbandes. In Zusammenarbeit mit der Universitätskinderklinik Magdeburg begleitet er Eltern mit ihren Kindern im Übergang von der Klinik nach Hause. Diese sozialmedizinische Nachsorge ist eine unterstützende Maßnahme für Frühgeborene, kranke Säuglinge, chronisch kranke oder schwerkranke Kinder, die den Übergang vom stationären Aufenthalt zur häuslichen Betreuung erleichtern soll. Dabei engagieren sich Kinderkrankenschwestern, Ärzte, eine Psychologin, eine Sozialarbeiterin und eine Gesundheitswissenschaftlerin.

Einschnitte in den Familienalltag

Wenn ein Kind viel zu früh das Licht der Welt erblickt, schwer erkrankt oder durch eine Erkrankung nun sogar in seiner Entwicklung beeinträchtigt ist und die Teilhabe am bisherigen alltäglichen Leben erschwert wird, trifft das die Eltern oft völlig unvorbereitet. Die gesamte Familien- und Lebensplanung gerät durcheinander. Die Eltern erleben eine erhebliche Stresssituation, wenn ihr Kind mehrere Wochen im Krankenhaus behandelt werden muss. Denn diese schwere Zeit ist geprägt von vielen Fragen, Ängsten, seelischen Belastungen und auch finanziellen und sozialen Sorgen. Überhaupt bedeuten Klinikaufenthalte der Kinder einen Einschnitt in den Familienalltag. Die langersehnte Entlassung aus der Klinik heißt für zahlreiche Kinder noch nicht, nun völlig gesund zu sein. Der Alltag wird von weiterführenden Therapien, ärztlichen Kontrolluntersuchungen und Behandlungen geprägt und will gut organisiert sein. Sich mit dieser Situation zu arrangieren, ist für die Eltern oft sehr schwierig und kann sie schnell an ihre physischen und psychischen Grenzen bringen.

Selbstständig im Alltag

Für die Familien ist es hier wichtig, Unterstützung zu erhalten, um den Übergang vom Krankenhaus in den häuslichen Alltag gut zu meistern und sie vor einer Überforderung zu bewahren. In diesen Fällen kann die interdisziplinäre Sozialmedizinische Nachsorge ein Baustein im Hilfesystem sein und als Hilfe zur Selbsthilfe unterstützend wirken. Sie hat sozusagen eine Brückenfunktion.

Die individuelle, an den Bedarfen und Bedürfnissen der Familien angepasste Hilfe kann bei Bedarf so lange angeboten werden, bis die Familien und deren soziales Umfeld mit den durch die Krankheit veränderten Bedingungen im Alltag selbstständig zurechtkommen.

Bunter Kreis Magdeburg
in Trägerschaft des Caritas Regionalverbandes Magdeburg e.V.
Telefon: (0391) 6 71 74 72
Gerhart-Hauptmann-Str. 35
39108 Magdeburg

Weiterführende Links

Themen und Partnerportale