Bistumskarte Jetzt spenden

Pionier der Erwachsenenbildung

Verabschiedung von Ludger Nagel auf dem Sommerfest der Katholischen Erwachsenenbildung in Sachsen- Anhalt.

Er kann als Pionier der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Land Sachsen- Anhalt bezeichnet werden: Anfang Juni wurde Ludger Nagel, der die KEB 26 Jahre lang als Geschäftsführer geleitet hat, offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Doch auch hier hat Corona den Zeitplan durcheinandergebracht. Eigentlich ist Nagel bereits zum Jahresende 2021 ausgeschieden, doch Pandemie-bedingt konnte der Abschied erst jetzt gefeiert werden. Und diese Gelegenheit nutzten zahlreiche Weggefährten, um Nagels Leistungen zu würdigen. 

Dabei wurde deutlich: Bequem war der langjährige KEB-Geschäftsführer durchaus nicht immer. Bischof Dr. Gerhard Feige nannte ihn in seiner per Video übertragenen Ansprache „einen durchaus streitbaren politischen Aktivisten“, der manche Sichtweise und Entscheidung kritisch hinterfragt habe. Dennoch – oder gerade deswegen – lobte Feige den langjährigen Geschäftsführer, der bereit gewesen sei, „Kirche in ihren bunten Erscheinungsformen tatkräftig zu unterstützen“. So habe Nagel in seinen 26 Jahren einen Verband entwickelt, der stets darauf bedacht gewesen sei, dass Kirche auch politisch sei – im Sinne der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, aber auch aus dem christlichen Menschenbild heraus. 

„Wir waren nicht immer mit Ihnen einer Meinung“, bekannte auch Sachsen-Anhalts Bildungsministerin Eva Feußner (CDU) in ihrem Grußwort. Die Ministerin würdigte Nagels Engagement für die Erwachsenenbildung und insbesondere seine inhaltliche Mitarbeit am neuen Erwachsenenbildungsgesetz. „Da hatten Sie großen Anteil“, so Feußner. 

Lob kam auch von der Bundesvorsitzenden der KEB Deutschland, Elisabeth Vonderheiden. Per Videokonferenz war sie an diesem Abend zugeschaltet und würdigte seinen Einsatz für Demokratiebildung sowie für Grundbildung und Alphabetisierung. Dabei habe sich Nagel mit den Angeboten der KEB stark an den Pfarrgemeinden orientiert, so Vonderheiden. 

Auf diesem Weg müsse die KEB weitergehen, betonte auch Ludger Nagel in einer kurzen Ansprache anlässlich seiner Verabschiedung. Künftig gehe es darum, in den Gemeinden Ehrenamtliche für zeitlich begrenzte Aufgaben einzubinden, beispielsweise für die Telefonseelsorge oder Krankenhausbesuchsdienste. Dafür bräuchten sie Zurüstung und Begleitung, so Nagel. 

Die Katholische Erwachsenenbildung ist ein vom Bischof anerkannter Träger der Erwachsenenbildung im Bistum Magdeburg und eine nach dem Erwachsenenbildungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt anerkannte Einrichtung. Seit Anfang dieses Jahres ist Christine Böckmann neue Geschäftsführerin.

Grußwort des Bischofs zum Nachschauen

(OG; Foto Gierens)

Themen und Partnerportale