Bistumskarte Jetzt spenden

Flexibel auf dem Weg zur Gemeindereferentin

Karoline Riese besteht erste kirchliche Dienstprüfung

Karoline Riese strahlt und mit ihr Ordinariatsrat Thomas Kriesel und Ausbildungsleiter Bernd Seifert, denn sie hat die erste kirchliche Dienstprüfung für den Beruf Gemeindereferentin im Abschlusskolloquium bestanden. 

Nach ihrem Studium der Musikwissenschaften an der Uni Leipzig hat Karoline Riese ein Studium für Angewandte Theologie an der Theologischen Hochschule in Paderborn begonnen. Ein theologisches Studium war quasi Zugangsvoraussetzung um Gemeindereferentin werden zu können, ein Berufswunsch, der sich für die Spätgetaufte erst nach und nach herauskristallisierte. Als Mutter war es ihr aber nicht möglich ein Vollzeitstudium fern der Familie absolvieren zu können. Dank des Projektes „Flexibel Studieren“ der KatHO Paderborn  und der kreativen Unterstützung von Ausbildungsleiter Bernd Seifert war ein Weg ermöglicht, dennoch zu studieren und gleichzeitig die Praxisanteile des Berufspraktischen Jahres studienbegleitend zu integrieren.

Gebürtig kommt Riese aus dem Bistum Magdeburg, dass für sie auch pastoral ein sehr spannendes Bistum ist.  Ab 1. September wird die 34 Jährige ihre Berufseinführung als Gemeindeassistentin im regionalen Einsatz in den drei Halleschen  Pfarreien und der Pfarrei Merseburg beginnen. Dafür wünschten ihr die beiden Prüfer viel Glück und Gottes reichen Segen.

(Sus; Foto: Hahn)

Themen und Partnerportale