Bistumskarte Jetzt spenden

Professor, Priester, Papst

MDR-"Angedacht" Sondersendung zum Tod von Papst em. Benedikt XVI. von Pfarrer Dr. Jürgen Wolff

„Ich habe den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet, die Treue bewahrt.“ (2 Tim 4:7) 

Das sagt im ersten Jahrhundert nach Christus ein Mann, der den Tod vor Augen hat – Paulus, der einmal Saulus hieß! Jude und Christ! Kämpfer für seine religiösen Überzeugungen, Verteidiger des rechten Glaubens, Streiter für Jesus Christus, seinen Herrn! Ein Mensch und Gelehrter mit vielen Talenten. Oft anstößig und treu in seinem Leben ganz im Dienst der christlichen Wahrheit! 

Nun lässt sich der verstorbene Joseph Ratzinger, Professor, Priester, emeritierter Papst – der oft polarisierende, nicht unumstrittene Verteidiger des christlichen Glaubens und der römisch-katholischen Kirche nicht mit dem Heiligen Paulus vergleichen; sein Sterben nicht mit dem Tod eines christlichen Märtyrers gleichsetzen. Aber dennoch trifft der Satz aus dem Brief des Heiligen Paulus an seinen Schüler Timotheus in gewisser Weise auch auf das Leben und Sterben Joseph Ratzingers, Benedikt XVI. zu. 

Er hat einen „guten Kampf gekämpft“, sich eingesetzt für seine religiösen Ideale, für die Kirche Jesu Christi gestritten, den christlichen Glauben verteidigt. Er hat mutig gekämpft, um die Kirche und ihre Lehren, so wie er sie verstand, zu bewahren und die nicht zu enttäuschen, die ihm anvertraut waren – als Professor, Priester, Papst. 

Er hat zugleich „die Treue bewahrt“. Er ist sich selbst, seinen Grundsätzen und der römisch-katholischen Kirche treu geblieben – oft gegen Widerstände auch aus den eigenen Reihen. Und diese Treue hat ihn zu Entscheidungen getrieben, die manchmal anstößig waren und sie hat ihn zu Handlungen veranlasst, die aufhorchen ließen, Respekt abforderten! 

So erkennen wir im verstorbenen Joseph Ratzinger einen Menschen, der in seinem Einsatz „den Lauf vollendet“ hat. 

Nun steht Joseph Ratzinger, wie er es sich erhofft hat, vor seinem ewigen Richter. Er steht dem Menschensohn Jesus Christus gegenüber, seinem Herrn und Lehrer. Und dieser wird wohl ernst und barmherzig auf das Leben seines Schülers schauen, aber auch auf die Kämpfe und den Einsatz für den Glauben – so wie er ihn verstand. 

Vielleicht werden sich beide dann über all das austauschen. Und an diesem Austausch werden – wer weiß – außer den biblischen Propheten, den Aposteln und Heiligen der Kirche auch Karl Marx oder Martin Luther teilnehmen. 

Wir wissen ja nicht, was im Himmel alles möglich ist …

 Die Sendung auf MDR Sachsen-Anhalt „Angedacht“ zum Nachhören

(JW; Foto: kna)

Themen und Partnerportale