Bistumskarte

Mit Musik Brücken bauen

Benefizkonzert zu Gunsten der Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt

Am Donnerstag, 20. September lädt Bischof Dr. Gerhard Feige um 18 Uhr (Einlass 17:30 Uhr) zu einem Benefizkonzert für den Spendenfond „Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt“  ein. Der musikalische Abend findet im Palais am Fürstenwall in Magdeburg statt.

Um der Thematik Gewicht zu verleihen, kooperiert das Bistum Magdeburg mit starken Partnern: Holger Stahlknecht (Minister für Sport und Inneres), Susi Möbbeck (Integrationsbeauftragte der Landesregierung Sachsen-Anhalt) und Mamad Mohamad (Vorsitzender Landesnetzwerk der Migrantenorganisation Sachsen-Anhalt e.V.) stehen an der Seite des Bischofs und demonstrieren, dass auch die Gesellschaft hier zusammenstehen muss, um Geflüchtete aufzunehmen und ihnen Chancen zum Ankommen zu bieten.

Bischof Feige erinnert daran, dass besonders Christen in Zeiten von Abschottung und Egoismus mehr Menschlichkeit in ihrem Handeln verankern sollen. Er ruft zu einem solidarischen Miteinander auf – zwischen Kulturen und zwischen Menschen.

Als grenzüberwindende Instrumente werden am Fürstenwall zum Beispiel Trompete und Klavier zu hören sein. Das Kleine Kammerorchester des Norbertusgymnasiums sowie die Abteilungsleiterin für Migration und Integration des Caritasverbands, Monika Schwenke, beteiligen sich ebenfalls am Konzertprogramm. Am 20. September kommen natürlich auch neue Klänge zum Zug, und zwar arabische von der Gruppe „Shana Musik“.

Der Bischof lädt zu dem Benefizkonzert ein und bittet, mit einer großzügigen Spende ein deutliches christliches Zeichen zu setzen. Nach dem musikalischen Teil der Veranstaltung eröffnet sich die Möglichkeit, bei einer stillen Auktion mit Werken aus der Kreativwerkstatt vom Verein Refugium e.V. und der Clearingstelle der CTM einzusteigen. Die Bilder wurden von geflüchteten sowie deutschen Jugendlichen gemalt.

Mit dem Erlös des Benefizkonzerts wird der Spendenfond „Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt“ unterstützt, der seit 2014 existiert und vom Caritasverband verwaltet wird. Die eingegangenen Spendengelder helfen bei Familienzusammenführungen, der Unterstützung von Ausbildung und Arbeitssuche sowie dem Beschaffen von Beglaubigungen und Gutachten. Bisher wurden etwa 1000 Anträge gestellt und bearbeitet. Davon wurden 861 bewilligt oder teilbewilligt.

Bitte melden Sie sich für eine Teilnahme bis zum 10. September bei: monika.schwenke@caritas-magdeburg.de.

jn

Themen und Partnerportale