Bistumskarte Jetzt spenden

Vielfältiges Engagement

Bischof Dr. Gerhard Feige zu Besuch bei drei Caritas-Einrichtungen im Halberstadt

„Genauso habe ich mir das immer vorgestellt“, freute sich Bischof Dr. Gerhard Feige bei seinem Besuch in drei verschiedenen Caritas-Einrichtungen in Halberstadt. „Als kleine schöpferische Minderheit und im ökumenischen Geist arbeiten wir in Kooperation mit Partnern in der Gesellschaft zum Wohl der Menschen. Das wird hier sehr anschaulich gelebt!“ Der Bischof besuchte in Halberstadt: die Asylverfahrensberatung und Lernwerkstatt auf dem Gelände der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber (ZASt), die Wärmestube und den neuen Sitz der Caritas im Kloster an der Franziskanerstraße. Die Vielfalt der Hilfe durch die Caritas, aber auch das Engagement der Haupt- und Ehrenamtlichen freuten den Bischof sehr. „Das ist die besonders freundliche Seite der Kirche.“

Es begann mit einem ausführlichen Gespräch in den Caritas-Räumen auf dem ZASt-Gelände, an dem auch Staatssekretär des Innenministeriums, Klaus Zimmermann und ZASt-Leiter Philipp Eysel, Ronny Schulz als Vertreter der Regionalstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und die Caritas-Diözesandirektorin Cornelia Piekarski teilnahmen sowie Caritas-Regionalstellenleiterin Cathleen Brand und die Migrationsbeauftragte des Bistums, Monika Schwenke

In der ZASt leben Asylbewerber und Asylbewerberinnen sowie Geflüchtete nach ihrer Ankunft in Deutschland, meist für einige Wochen und Monate. Die Beratung der Caritas hilft ihnen beim Ankommen und dem "ersten Zurechtfinden" in der neuen Umgebung: Allein 2021 wurden etwa 1.500 Menschen beraten, viele von ihnen aus Syrien, Afghanistan, Irak, Georgien und der Türkei. Die für die Kinder der Geflüchteten eingerichtete Lernwerkstatt und der Kinderschutzraum waren ein besonders Highlight der Unterstützungsmaßnahmen.

Die Halberstädter Wärmestube ist seit vielen Jahren der Ort für Menschen, die auf konkrete Unterstützung und Hilfe angewiesen sind - ob für ein warmes Mittagessen oder für das Mitnehmen einer, wie es hier heißt, "Kalten Tasche", gefüllt mit Lebensmitteln aller Art. Es sind aktuell schwierige Zeiten für Einrichtungen wie die Wärmestube: Die Lieferung von Lebensmitteln ist mit dem Ukraine-Krieg und den damit verbundenen Folgen deutlich zurückgegangen - die Nachfrage allerdings nicht.

Seit Dezember 2020 hat die Regionalstelle der Caritas für den Landkreis Harz im einstigen Kloster an der Franziskanerstraße - im Schatten der Pfarrkirche St. Andreas in Halberstadt - ihren Sitz. Mit einem umfassenden Beratungsangebot, zu dem u. a. die Allgemeine Soziale Beratung, die Schuldner- und Insolvenzberatung und die Sozialpädagogische Familienhilfe gehören. Getragen von etwa 40 hauptamtlichen Mitarbeiter:innen und dreimal so vielen Ehrenamtlichen. Die Zahl der Beratungsgespräche pro Jahr: über 20.000.

(SZ, sus; Fotos: Sperling)

Themen und Partnerportale