Bistumskarte

 Wünsche schicken wir wie Sterne

Bewegende Trauerfeier der Sankt-Franziskus-Grundschule zum Tod ihres Mitschülers und seiner Mutter

„Unsere Schulkerze brennt“, beginnt Schulleiterin Iris Wiese den Trauergottesdienst in der Kirche zur heiligsten Dreifaltigkeit in Halle. Schüler, Lehrer, Erzieher, Seelsorger und Eltern haben sich zu Fuß von der Sankt-Franziskus-Grundschule zur Kirche auf den Weg gemacht, um Jakob und seiner Mutter die letzte Ehre zu erweisen. Mit dabei war auch die Schüler der benachbarten St. Mauritius-Sekundarschule. Und es war spürbar, trotz der großen Traurigkeit, waren alle getragen von der großen Gemeinschaft.

Kurz nach Ostern waren Jakob und seine Mutter auf Teneriffa bei einem tragischen Gewaltverbrechen zu Tode gekommen. Der jüngere Bruder überlebte das Geschehen. Beide Brüder waren Schüler der katholischen Grundschule Sankt Franziskus.

Seit einer Woche gab es in der Schule einen Raum der Stille, in dem die Mitschüler und Freunde persönlich gestaltete Bilder, Bastelarbeiten und Texte ablegen konnten. „Auch wenn wir trauern, wütend sind und ratlos“, so die Schulleiterin, „haben wir gemerkt, dass wir eine Gemeinschaft sind. Wir weinen und lachen zusammen.“ Nach den vielen Gesprächen auch mit Seelsorgern ist die Gemeinschaft noch einmal zusammengewachsen.

„Wir haben gelernt, dass wir Verantwortung haben, für uns und die Gemeinschaft“, so Wiese. Die Trauer, Wut und Ohnmacht nahmen sie mit auf den Weg und brachten ihn ins Haus Gottes. „Hier dürfen wir uns unter Gottes Schutz stellen“, so Pater Clemens, der als Schulpfarrer und Seelsorger den bewegenden Gottesdienst leitete.

Zum Abschluss konnte Schulleiterin Iris Wiese noch eine frohe Botschaft vom überlebenden Mitschüler übermitteln: „Jonas geht seit drei Tagen auf seine neue Schule in der Nähe seiner Angehörigen und es geht ihm den Umständen entsprechend gut.“

Der Förderverein der Sankt Franziskus Grundschule hatte in den vergangenen Tagen zahlreiche Anfragen erhalten, wie denn Jonas geholfen werden könne. Dazu wurde ein Spendenkonto eingerichtet.

 „Die Nachricht vom Tod unseres Mitschülers Jakob und seiner Mutter hat unsere Schulgemeinschaft zutiefst erschüttert und berührt“, so der Vorsitzende des Fördervereins Ludwig Kuttner.

Falls auch Sie helfen möchten:

Spendenkonto JONAS
IBAN: DE84 8005 3762 1894 0900 78
BIC: NOLADE21HAL
Bank: Saalesparkasse
Betreff: JONAS

 

Themen und Partnerportale