Bistumskarte Jetzt spenden

581.850 Euro für das Bistum Magdeburg

Fördermittel des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken für 2023 beschlossen

Mit 581.850 Euro fördert das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in diesem Jahr Projekte im Bistum Magdeburg. Den Löwenanteil macht mit 380.000 Euro die Bauhilfe aus.  

Davon fließen 300.000 Euro in die Sanierung des Don-Bosco-Jugendzentrums im Gemeindezentrum St. Mechthild der Pfarrei Johannes Bosco in Magdeburg. Dort soll die gesamte Haustechnik und Infrastruktur erneuert werden, ebenso sind Böden, Wände und Decken renovierungsbedürftig. Neu eingebaut werden soll eine Belüftungsanlage und auch die Räume sollen neu zugeschnitten werden. Ebenso ist der Austausch der Gemeinschaftsküche geplant.

Mit 20.000 Euro unterstützt das Bonifatiuswerk die Pfarrei St. Marien und St. Norbert in Schönebeck (Salzlandkreis). Dort soll eine behindertengerechte Toilette eingebaut werden. Die Neueindeckung des Kirchturms der Pfarrkirche St. Marien in Staßfurt (Salzlandkreis) fördert das Hilfswerk mit Sitz in Paderborn mit 30.000 Euro. Die gleiche Summe fließt an die Pfarrei St. Benedikt in Huysburg (Harzkreis) für einen neuen Aufzug, mit dem das Gästehaus „Abt Nikolaus“ des Klosters Huysburg barrierefrei erschlossen wird.

Darüber hinaus erhält das Bistum Magdeburg aus der Kinder- und Jugendhilfe des Bonifatiuswerkes 51.850 Euro zur Durchführung Religiöser Kinderwochen (RKW), 45.000 Euro für religiöse Bildungsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche sowie 105.000 Euro für die kinderpastorale Arbeit in den Kitas.

Insgesamt stellt das Bonifatiuswerk in diesem Jahr Fördergelder von elf Millionen Euro für Projekte in Deutschland, Nordeuropa, Estland und Lettland zur Verfügung. Traditionell versteht sich das Bonifatiuswerk als Hilfswerk für katholische Christen in der Diaspora, also in Regionen mit einem geringen Katholikenanteil. „Als Hilfswerk für den Glauben fördern wir gezielt Projekte, die Menschen gerade auch in Zeiten der Verunsicherung mit der Frohen Botschaft auf zeitgerechte Art und Weise in Berührung bringen und die Erfahrung einer Glaubensgemeinschaft ermöglichen“, sagt Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes. In einer „belastenden Zeit unserer Kirche“ seien viele Menschen auf Sinnsuche. „Ihnen wollen wir zeigen: Die Kirche ist für euch da, sie gibt Orientierung und ist einladend vor Ort.“

Das Foto zeigt den Bonifatiusvorstand bei seinem Besuch im Don Bosco Jugendzentrum im Herbst 2020.

(PI Bonifatiuswerk; Foto: Sperling)

Themen und Partnerportale