Bistumskarte

Schule zu Zeiten von Corona

Bischof dankt allen Mitarbeitenden der Edith-Stein- Schulstiftung

Auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der katholischen Schulen im Bistum Magdeburg wurden durch die Corona-Pandemie vor ungeahnte Herausforderungen gestellt. Bischof Dr. Gerhard Feige bedankt sich kurz vor den Sommerferien mit einem Brief:

Sehr geehrte, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Schulen der Edith-Stein-Schulstiftung,
seit Monaten bestimmt das Coronavirus unseren Alltag. Das Virus hat das gesellschaftliche, kirchliche wie auch private Leben verändert. Seit März ist uns das Praktizieren der vertrauten kirchlichen Traditionen und Glaubensvollzüge kaum und wenn doch, nur eingeschränkt möglich.

In den vergangenen Monaten und Wochen habe ich oft an Sie gedacht. So plötzlich, wie das Virus von unserem gesellschaftlichen Leben Besitz ergriffen hat, so schnell mussten sich unsere Schulen von der klassisch vertrauten Unterrichtsgestaltung zu einer bis dahin weitestgehend unbekannten Art des Unterrichtens umstellen. Der tägliche Wechsel vom Digitalunterricht zum Präsenzunterricht, vom Homeschooling zum Teilgruppenunterricht unter verschärften hygienischen Auflagen ist eine große Herausforderung, der Sie sich jeden Tag neu stellen.

Es ist mir ein persönliches Bedürfnis, mich heute bei Ihnen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unseren katholischen Schulen, ob als Pädagoginnen und Pädagogen oder technischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, zu bedanken. Mit Ihrem Einsatz in der täglichen Arbeit zeigen Sie den Familien was es bedeutet, um der Menschen willen Schule im Bistum Magdeburg zu machen. Wenn Sie in wenigen Wochen das Schuljahr 2019-2020 beenden und sich Ihnen in den Sommerferien Gelegenheiten zur Erholung und geistigen Erbauung bieten, dann haben Sie sich diese Zeit wirklich verdient. Möge Sie der heilige Geist schützend begleiten.

In herzlicher Verbundenheit

Ihr Bischof Dr. Gerhard Feige

Magdeburg, Juni 2020

(Foto: Michael Pfefferkorn-Ungnad)

Themen und Partnerportale