Politik muss handeln

Eltern fordern mehr Geld für Schulen in Freier Trägerschaft

Mehr als 100 Elternvertreter freier Schulen im Land Sachsen-Anhalt trafen sich in der Saaleschule in Halle, um für eine deutliche Verbesserung der Finanzausstattung ihrer Schulen zu kämpfen. Nach Impulsen von Jürgen Banser, Geschäftsführer des größten Privatschulverbandes des Landes (VDP) sowie Dr. Dietrich Lührs und Stephan Rether, als Vertreter des Arbeitskreises christlicher Kirchen (ACK),  gab es eine engagierte Diskussion über die unzureichenden und teilweise verfassungswidrigen finanziellen Rahmenbedingungen der freien Schulen in Sachsen-Anhalt.

In einem Offenen Brief an den Ministerpräsidenten Reiner Haseloff und Bildungsminister Marco Tullner fordern die Eltern eine deutliche Verbesserung der Finanzausstattung der freien Schulen in Sachsen-Anhalt rückwirkend zum 01. Januar. In diesem Brief machen die Eltern auf die erhebliche finanzielle Benachteiligung der Schülerinnen und Schüler aufmerksam, die in Sachsen-Anhalt freie Schulen besuchen, und fordern eine deutliche Erhöhung des Personal- und Sachkostenzuschusses für die sogenannten Ersatzschulen.

Stephan Rether, Leiter des katholischen Büros im Bistum Magdeburg, begrüßt diese Elterninitiative ganz ausdrücklich und zeigt sich zuversichtlich, dass die Verantwortlichen in der Landespolitik die Forderungen der Eltern hören und entsprechend schnell handeln.

Offener Brief

Themen und Partnerportale