Bistumskarte Jetzt spenden

Einfach - beruhigend

Zu Besuch bei der Brüdergemeinschaft von Taizé

Eine kleine Gruppe von Jugendlichen aus dem Bistum hat sich auf den Weg nach Frankreich gemacht und die Brüdergemeinschaft von Taizé besucht. Spannend war, dass alle Teilnehmer das erste Mal dabei waren und es so keine Vorerfahrung gab. "Die internationale Gemeinschaft ist schön unter so vielen Gleichaltrigen," resümiert Laura. "Die Gottesdienste in einer entspannten Atmosphäre sind toll und wenn alle zusammen auf dem  Boden sitzen, ist es ein tolles Gemeinschaftsgefühl."
Das Leben in Taizé ist sehr einfach. Das fängt bei den Unterkünften an. Auch das Essen ist einfach gehalten und Komfort gibt es keinen.

„Die Lieder haben etwas Beruhigendes, findet auch Elisabeth. "Die Musik erklingt schon, wenn man in die Kirche geht."

Neben den drei Gebetszeiten, haben die Jugendlichen an den täglichen Bibeleinführungen und den internationalen Gesprächsgruppen teilgenommen. Vier Jugendliche hatten die Möglichkeit zu einem Gespräch mit Frere Alois, dem Prior der Gemeinschaft. Als gesamte Gruppe haben wir uns mit Frere Philipp getroffen und die Jugendlichen konnten dort alles fragen, was sie gern wissen wollten. "Das Gespräch mit Frere Alois hat mich sehr beeindruckt,“ sagt Anna und auch Elisabeth fand die Gespräche gut. "Es ist gut, dass man mit den Brüdern reden kann."

Am Ende der Woche in Taizé gab es noch einen Ausflug nach Cluny.

(stz; Foto: Marcinkowski)

Themen und Partnerportale