Bistumskarte Jetzt spenden

Aktuelle Dokumente für die Nachwelt

Grundstein für neues Prämonstratenserkloster in Magdeburg gelegt

Der Bau des neuen Prämonstratenserklosters am Alten Fischerufer in Magdeburg kommt voran: Am Sonntag legten Bischof Dr. Gerhard Feige und Abt Albert Dölken von der Prämonstratenserabtei Duisburg-Hamborn den Grundstein. In diesem Grundstein fand eine Kapsel Platz, in der neben der Urkunde auch die jüngste Ausgabe der Kirchenzeitung „Der Tag des Herrn“, eine Broschüre über den Orden und die aktuellen Münzen Platz fanden sowie eine Statue des hl. Norbert aus 800 Jahre altem Fundholz neben der Baustelle. Hinzu kamen auch Steine aus dem Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg und dem Gründungskloster in Prémontré in Frankreich, die später sichtbar mit vermauert werden. Anwesend waren Altoberbürgermeister Willi Polte, Ex-Landtagspräsident Dieter Steinecke, Superintendent Stefan Hoenen und der evangelische Nachbarpfarrer Conrad Krannich - im Sinne der Ökumenischen Höfe, in die das Kloster eingefügt ist.

Das neue Kloster wird für bis zu elf Ordensmänner ausgelegt und entsteht im kirchlichen Quartier „Ökumenische Höfe“. Dort werden auch die Europäische Sankt-Norbert-Stiftung, die evangelische Altstadtgemeinde, die evangelisch-reformierte Gemeinde und die katholische Pfarrgemeinde Sankt Augustinus vertreten sein.

In seiner Predigt vor der Grundsteinlegung würdigte Abt Dölken den Klosterbau als wichtiges Projekt zum 900-jährigen Bestehen des Ordens, das in diesem Jahr weltweit gefeiert wird

(sus, PM, KNA; Foto: Sperling)

Themen und Partnerportale