Katholikenrat wählt neuen Vorstand

Mitgliederversammlung des Katholikenrates im Bistum Magdeburg

Die Mitgliederversammlung des Katholikenrates im Bistum Magdeburg stand unter dem Thema: "Außer Thesen nichts gewesen?" Bischof Dr. Gerhard Feige führte mit seinem geistlichen Impuls in den Tag. Anschließend wurde die Tagung im großen Saal des Roncallihauses fortgesetzt. Zunächst standen die Regularien an, dem dann der Bericht des Vorsitzenden über die vergangene Wahlperiode folgte. Es folgte eine Aussprache über den Bericht. Grußworte aus der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands (EKM) und dem Diözesankomitee Paderborn folgen. Außerdem standen am Vormittag die Wahlen eines neuen Vorstandes an.

In den neuen Vorstand wurden gewählt: Guido Erbrich, Biederitz, Dr. Dagobert Glanz, Halle, Torsten Kasimirek, Halberstadt, Christian Krause, Schönebeck, Norbert Lakomy, Luth. Eisleben, Regina Masur, Magdeburg, Christoph Rink, Magdeburg, Ute Stumpe, Halle. Aus dem Vorstand schied Matthias Graner aus. Ein herzliches Dankeschön für seine konstruktive und hilfreiche Mitarbeit. Der Vorstand wählte dann in seiner anschließenden Sitzung aus ihrer Mitte den Vorsitzenden. Zum Vorsitzenden wurde Dr. Dagobert Glanz gewählt.

Am Nachmittag wurde zum Thema „Außer Thesen nichts gewesen?“ gearbeitet. Dr. Anette Schleinzer führte uns zu Beginn mit einem Impulsreferat zum Thema „Allgemeines Priestertum“ in die Thematik ein. Anschließend wurde in Gesprächskreisen zu den Thematiken:
1. Theologische Grundlegung, allgemeines Priestertum
2. PGR und KV in der gemeinsamen Verantwortung für Pastoral und Finanzen
3. Katholische Partner vor Ort / Kirche an anderen Orten
4. Pfarreileitung in der Zukunft
Im abschließenden Plenum wurden die drei wichtigsten Schwerpunkte vorgestellt. Der Bischof dankte zum Schluss allen Teilnehmenden für ihr konstruktives Mitdenken und wünschte dem neuen Vorstand viel Kraft für die kommende Zeit.

Fotos: Matthias Holluba | Text: rm

Themen und Partnerportale