Bistumskarte Jetzt spenden

Riesiger Martinsmantel mit 240 Quadratmetern

Katholikentag in Stuttgart: Aktion Mantelteilen stößt auf große Resonanz - Ökumene in der Mitte wieder dabei

Drei Meter breit und achtzig Meter lang wird der Martinsmantel sein, der erstmals beim 102. Deutschen Katholikentag vom 25. bis 29. Mai in Stuttgart der Öffentlichkeit präsentiert wird. Seine Fläche von 240 Quadratmetern überbrückt die Strecke vom Neuen Schloss bis zum Altar des Eröffnungsgottesdienstes. Entstanden ist er bei der Aktion Mantelteilen, die die Diözese Rottenburg-Stuttgart im Herbst vergangenen Jahres zur Vorbereitung des Katholikentags gestartet hatte. Dabei haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene Stoffstücke gestaltet und sich inhaltlich mit dem Leitwort des Katholikentags „leben teilen“ auseinandergesetzt. Insgesamt 1.100 Stoffstücke gingen so an die Lederschmiede. In der Einrichtung der Stuttgarter Caritas werden sie derzeit zu einem großen Mantel zusammengenäht.

„Die Maße unseres Martinsmantels sind beeindruckend“, freut sich Prälat Klaus Krämer, in der Diözese Stuttgart-Rottenburg verantwortlich für den Katholikentag. „Der Martinsmantel passt perfekt zum Katholikentag: Zum einen nehmen wir damit Bezug auf den Patron unserer Diözese, den heiligen Martin von Tours, zum anderen steht er ganz sinnbildlich für das Leitwort ‚leben teilen‘, das wir über unser großes Glaubensfest geschrieben haben.“

Martinsmantel ist Teil der großen Gottesdienste

Der Martinsmantel wird in seiner ganzen Pracht erstmals beim Eröffnungsgottesdienst des Katholikentags an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 25. Mai, zu sehen sein; zudem ist er Teil des Abschlussgottesdiensts am Sonntag, 29. Mai. Dabei wird der Mantel wieder geteilt. Die abgetrennten Stoffstücke gehen an verschiedene Gruppierungen, die stellvertretend für die Vielfalt der Diözese Rottenburg-Stuttgart und ihrer Aufgaben sowie der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion Mantelteilen stehen.

Der Katholikentag in Stuttgart

Der 102. Deutsche Katholikentag findet vom 25. bis 29. Mai in Stuttgart statt. Als Gäste sind unter anderem Bundeskanzler Olaf Scholz, der Vorsitzende der Bischofskonferenz Georg Bätzing, Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir, Klimaschutzaktivistin Luisa Neubauer sowie Arzt und Wissenschaftsjournalist Eckhart von Hirschhausen dabei.

Auch die „Ökumene in der Mitte“ wird in Stuttgart am Stand 2-SG-20 auf der Kirchenmeile wieder dabei sein. Das gemeinsame Projekt von Bistum Erfurt, Bistum Magdeburg, Evangelische Kirche Mitteldeutschland (EKM) und Evangelischer Landeskirche Anhalts hat das Motto: "suchen, sehen, weiter gehen" - Ökumene im Labor. Infos unter www.oekumene-in-der-mitte.de. Natürlich sind die zwei Bistümer und Landeskirchen auch sonst gut vertreten, u.a.: Großes Podium "Ressource Ökumene" |  Arbeitsstelle für Jugendpastoral im Bistum Magdeburg (2-SG-76) |  Großes Podium "Umkämpfte Räume?". 

Veranstalter des Katholikentags ist das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), Gastgeber die Diözese Rottenburg-Stuttgart. Das Gesamtprogramm steht online unter katholikentag.de zur Verfügung. Dort können auch Eintrittskarten erworben werden. Diese gibt es als Dauerkarten oder als Tages- bzw. Abendkarten. Kinder bis elf Jahren können den Katholikentag kostenlos besuchen; alle anderen Besucherinnen und Besucher können Tickets ab 19 Euro (Abendkarte) bis hin zu 108 Euro (Dauerkarte ohne Rabatt) erwerben.

(PI DRS, sus; Foto: Diözese Rottenburg-Stuttgart/Eva Wiedemann)

Themen und Partnerportale