Bistumskarte Jetzt spenden

Klima-Wünsche übergeben

Im Vorfeld der Weltklimakonferenz wurden bunte Bänder auf die Reise nach Berlin geschickt

Gut 100 bunte Bänder - und damit mehr als 100 Klima-Wünsche,  konnten Christiane Lähnemann (Oldies  for future), Maria Faber (Bistum Magdeburg) und Kathrin Natho (Lothar-Kreyssig-Ökumene Zentrum der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland) an die Gruppe „Omas for Future“ übergeben.  

Mit der Aktion „Klimabänder“ wollen sie auf die Folgen des Klimawandels und die Weltklimakonferenz lenken, die im Oktober in Glasgow tagt.

Kathrin Natho sagt, „Es ist eine erfreuliche Bilanz für das wachsende Bewusstsein der Menschen, dass die Klimaveränderungen auch unser Leben in Deutschland und Europa bedrohen. Als Christinnen wünschen wir uns, dass wir achtsamer mit der Erde umgehen und nicht müde werden, das Gute zu tun (Gal 6,9).“

In Magdeburg wurden die farbigen Bänder von Menschen aller Altersgruppen beschriftet, darunter häufig junge Familien, die ihre Klimawünsche niederschrieben.  Zum Beispiel im Weltladen oder im Fair Fashion Shop von Betsy Peymann, wo Bänder beschriftet und quer durch den Verkaufsraum aufgehängt wurden.  Abgeholt wurden die Magdeburger Klimabänder nun von Nicole Ludwig, Paderborn.

Seit Mitte August sind Menschen auf verschiedenen Routen in ganz Deutschland unterwegs um die Bänder in einer großen Sternfahrt mit dem Fahrrad nach Berlin zu bringen. Maria Faber erfreut: „Die Bänder zeigen was viele Menschen in Deutschland bewegt und was sie sorgt. Hier verdichten sich viele kleine Klimawünsche von Jung und Alt zu einer bunten Vision für eine gerechte Welt“.

Schätzungsweise 40.000 Klimabänder sollen in Berlin auf dem "Festival der Zukunft", 11. und am 12. September für einige Tage gut sichtbar flattern.  

Genaue Informationen über die bundesweite Aktion gibt es auf klimabaender.de

(MF; Foto: privat)

Themen und Partnerportale