Bistumskarte

Aktuelle Nachrichten

Quelle: Katholische Nachrichten-Agentur KNA
Deutschland hat zum zweiten Mal in der Entwicklungshilfe die angepeilte 0,7-Prozent-Marke erreicht. Mit etwa 23,8 Milliarden Euro bleibt Deutschland nach den USA in absoluten Zahlen der zweitgrößte Geber weltweit.
Zwischen dem ersten und zweiten Lockdown mussten laut Studie überproportional häufig Schüler in den Distanzunterricht, deren Umfeld genau dafür keine günstigen Voraussetzungen geboten hatte.
Papst Franziskus hat den Rücktritt des Bischofs von Crookston in den USA, Michael Hoeppner (71), angenommen. Nun wird der emeritierte Bischof von Des Moines, Richard Pates, das Bistum Crookston leiten bis ein Nachfolger ernannt ist.
Der CDU-Politiker sieht besonders Probleme für Christen in Nordkorea, China und in den Ländern von Subsahara-Afrika. Kauder fordert aber auch Einsatz für verfolgte Gläubige anderer Religionen.
Nach Einschätzung der Hilfsorganisation Save the Children sind im westafrikanischen Burkina Faso ein Drittel der Kinder, die jünger als fünf Jahre alt sind, unterernährt. Insgesamt hungern dort knapp 13 Millionen Menschen.
Im armen Karibikstaat Haiti sind sieben katholische Geistliche und drei weitere Personen entführt worden. Es handele sich um fünf Priester und zwei Ordensfrauen; darunter zwei Franzosen. Die Entführer wollen eine Million Dollar Lösegeld.
Die Münchner Historikerin Hedwig Richter plädiert mit Blick auf die Geschichte für eine stärkere Verantwortung Deutschlands in politischen Prozessen und sich nicht wegzuducken.
Mehr als 900.000 Menschen aus Guatemala sind in den vergangenen zehn Jahren aus Mexiko und den USA in ihr Heimatland abgeschoben worden. Fluchtgründe seien Armut, Korruption und Kriminalität in Guatemala.

Themen und Partnerportale