Fußballgottesdienst | LAGA Eröffnung | Streetfoodfestival

Was sonst noch passiert …

Ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung der LAGA in Burg

Am Sonntag findet um 12.00 Uhr ein ökumenischer Gottesdienstzur Eröffnung der Landesgartenschau in Burg statt. Auf der Hauptbühne im Goethepark nimmt auch der katholische Bischof Dr. Gerhard Feige teil, sowie Propst Christoph Hackbeil, Regionalbischof des Propstsprengels Stendal-Magdeburg der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Wolfgang Stammler, Pastor der Adventgemeinde, sowie die Band Patchwork. Als Einladung läuten dann die Glocken aller Kirchen der Stadt von 11.50 bis 12.00 Uhr.
Auf der Landesgartenschau vom 21. April bis 7. Oktober unterhalten die Kirchen der Stadt Burg und der Region gemeinsam einen Kirchengarten unter dem Motto «Aus der Quelle erfrischt». Er ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und ohne Eintrittskarte zugänglich. Unter anderem gibt es tägliche Mittagsandachten und jeden Sonntag einen Gottesdienst, jeweils ab 12.00 Uhr.

„Unser Glaube kennt keine Liga“
Ökumenischer Fußball-Gottesdienst

Am Sonntag, 22. April findet um 13:30 Uhr ein ökumenischer Fußball-Gottesdienst statt. Unabhängig davon, ob der 1. FC Magdeburg den ersten Matchball zum Aufstieg am Sonnabend nutzen kann. Die Fangemeinde pilgert ins Stadion, Fußballgötter auf dem heiligen Rasen, Stoßgebete für den Sieg... Egal, ob beim Anfeuern des Lieblingsteams auf der Tribüne, mit der eigenen Mannschaft auf dem Platz oder um Beistand bittend in der Kirche, viele Rituale gleichen sich. An wie vielen Punkten sich Fußballfans und Christen begegnen, sich Stadionbesuch und Gottesdienstbesuch ähneln, das soll im ersten ökumenischen Fußball-Gottesdienst gezeigt werden, der am Sonntag, 22. April um 13.30 Uhr in Magdeburg gefeiert wird.
Der Gottesdienst ist eingebettet in das Fair-Play-Turnier der G-Jugend-Mannschaften in Magdeburg-Ottersleben. Als Gäste konnten bisher der Kapitän des 1. FC Magdeburg, Marius Sowislo, der Präsident des 1. FC Magdeburg, Peter Fechner, Vertreter vom 1. FC Knast 09 (Sunrise e.V.), der Fußball-Blogger Alexander Schnarr (nurderfcm.de) sowie die aktiven Fans Sven Jagnow und Dieter Ludwig gewonnen werden. Sie werden von ihrem Umgang mit dem Glauben an sich und über Rituale, die ihnen im Stadion und abseits des Platzes helfen, berichten. Musikalisch umrahmt wird der Gottesdienst von Markus Hansen am Klavier und Singer-Songwriter Simon Becker.
Eingeladen sind alle Interessierten – Christen und Nichtchristen, egal ob Fußballfan oder nicht. Der Eintritt ist frei; es wird am Ende des Gottesdienstes um eine Spende für die Jugendarbeit des VfB Ottersleben gebeten. | WAS: „Unser Glaube kennt keine Liga“ ökumenischer Fußball-Gottesdienst | WANN: Sonntag, 22. April, um 13.30 Uhr | WO: Sportplatz des VfB Ottersleben, Schwarzer Weg 32

Konzert im Marienstift

Am Sonntag, 22. April, musizieren ab 16:00 Uhr das Streich- und Celloquartett des Konservatoriums Georg Philipp Telemann sowie Kirchenmusikdirektor Barry Jordan in der Kapelle des Krankenhauses St. Marienstiftes in der Harsdorfer Straße 30.

Neben sehr populärer Kammermusik von Bach, Haydn, Mozart und Schubert erklingen selten zu hörende Arrangements für Celloquartett. Darüber hinaus werden ein Orgelkonzert von Joseph Haydn und ein Überraschungsstück dargeboten.

Delegiertenversammlung der Katholischen Frauen Deutschlands – Diözesanverband Magdeburg

Es war ein reicher Arbeitstag für die 22 delegierte Frauen der kfd-Diözesanversammlung - und trotzdem abwechslungsreich, stärkend und ermutigend. Als wichtiger Punkt zeigte sich der Austausch über die Situation und Entwicklungen der Gruppen vor Ort. Auch die Veränderungen zur Frauenwallfahrt, die in diesem Jahr Frauen-Sommer im Kloster Helfta mit dem Untertitel "Sei wählerisch - du entscheidest" heißt, war ein rege nachgefragtes Thema. Am Ende der Versammlung gab es ein kleines, aber feines Fotoshooting für neue Bilder auf der Internetseite kfd-magdeburg.de.
Die Leiblichkeit war am Vorabend der Versammlung bereits im Blick. Mit dem Thema „So ist mein Leib“ nahm Pfarrerin Heide Aßmann von den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland die Anwesenden mit auf eine Reise zu Begriffen, Deutungen, Redewendungen, Bibelstellen, Auferstehung und zu uns selbst. Von Frau zu Frau ist es schnell gelungen, über eigene Leiberfahrungen und Narben ins Gespräch und auf die Spur zu kommen, was es mit Heilwerden auf sich hat. Es zeigte sich, wie bevorzugt diejenigen sind, die auf Zeit ent-hindert (von Krankkheiten, Verletzungen und Behinderungen frei), während andere auf lange Zeiten be-hindert sind. Und wie eine Bewertung eines körperlichen oder seelischen Leidens die eigene Wahrnehmung und damit das Leben verändert. Danke an Pfarrerin Aßmann für die Schritte auf dem Weg vom Kopf zum Herzen und die feministisch-theologischen Impulse!

Erstes Streetfood- & Musicfestival in Weißenfels

 An zwei Tagen die halbe Welt bereisen – zumindest kulinarisch ist das am 28. und 29. April beim Streetfood- & Musicfestival in der Weißenfelser Innenstadt möglich. Mehr als 20 Kochteams verwandeln die Jüdenstraße am Samstag von 10 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr in eine Schlemmermeile. Für entspannte Stimmung sorgen zudem verschiedene Bands und Straßenmusiker wie beispielsweise die Burgen-Jazz-Band, die Combo Jam-Session, die Status-Quo-Tribute-Band QUOTIME und Salon Pernod. Auch die eine oder andere Jam Session mit Weißenfelser Musikern ist geplant. 
Das Streetfood- & Musicfestival findet zum ersten Mal in Weißenfels statt. Es unterscheidet
sich deutlich von den Mainstream-Events in den Großstädten, wo meistens ortsfremde Anbieter auftreten, die ganzjährig von Stadt zu Stadt durch die Lande ziehen. Das Streetfood- & Musicfestival wird von Weißenfelsern für Weißenfelser gestaltet. Vereine, Unternehmer und Schulen haben in den vergangenen Monaten extra für das Event Tresen, Food-Bikes und Verkaufswagen gebaut. Alle Gerichte werden von Kochteams aus Weißenfels und Umgebung zubereitet. Angeboten werden eher kleine Portionen, die maximal fünf Euro kosten. So haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, mehrere Kreationen zu probieren. Und das Beste: Der Eintritt ist frei!
Das Streetfood- & Musicfestival Weißenfels ist ein weiterer Baustein zur Belebung der Innenstadt. Organisiert wird das Event vom städtischen BIWAQ-Team und der JugendCityPastoral in Zusammenarbeit mit den ansässigen Händlern, Gastronomen, Vereinen und Institutionen.

Kirche im Bistum Magdeburg
vor Ort ein Gesicht geben

Herzlich laden wir sie am Samstag, 23. Juni zu einem Tag der Begegnung und des Austauschs nach Dessau ein. Ein Tag, an dem sie durch ein eigenes kleines Beispiel anderen Mut machen und/oder an dem sie selbst Anregungen zum lebendig Kirche-sein bekommen. Weitere Informationen und das Programm entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Faltblatt. Dieses darf gerne weitergeleitet, gedruckt, vervielfältigt und persönlich an Interessierte weitergegeben werden. Bei Bedarf senden wir Ihnen auch gedruckte Exemplare zu. Anmeldung bitte bis spätestens 31. Mai als Teilnehmende und/oder Mitwirkende an: pastoral@bistum-magdeburg.de oder 0391/5961-181 oder Bischöfliches Ordinariat, Fachbereich Pastoral, Max-Josef-Metzger-Str. 1, 39104 Magdeburg

Barocke Bestattungskultur der Wettiner

Am Sonntag, 29.April, 14:00 Uhr, lädt der Merseburger Dom seine Besucher zu einer Kurzführung in die Fürstengruft des Merseburger Doms. Die Merseburger Fürstengruft gehört zu den herausragenden Denkmälern barocker Bestattungskultur. Die Grablege umfasst drei mittelalterliche Kapellen, die zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert errichtet wurden und in der sich insgesamt 37 sehr aufwendig verzierte Zinn- und Holzsärge befinden. Der Eingang zur Fürstengruft wurde mit einem prächtigen Portal geschmückt. | Karten für 5,00 Euro pro Person sind im Merseburger Dom an der Domkasse erhältlich. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität empfiehlt sich eine Voranmeldung.

Themen und Partnerportale