Bistumskarte

Weihnachtssingen | Gottesdienste | Telefonseelsorge

Was sonst passiert…

Weihnachtslieder statt Fußball

Fast traditionell findet wieder am 23. Dezember um 18 Uhr das dritte Weihnachtssingen in der MDCC-Arena Magdeburg statt. Nachdem im letzten Jahr die Nachfrage größer war, als von den Veranstaltern, Christen in Magdeburg, kurz CiMD, und CE-Veranstaltungslogistik, kalkuliert, entschied man sich, erstmals alle Tribünenbereiche zu öffnen. Somit wird eine Gesamtkapazität von über 25.500 Teilnehmern erreicht. Die Veranstaltung ist mittlerweile ausverkauft. Durch ein neues Konzept versprechen die Veranstalter mehr Sicherheit sowie mehr Gesang als Textpassagen. In 90 Minuten Veranstaltungszeit werden der Elbkinderchor, der Exaudi-Chor und die Original Rottersdorfer die Massen zum Mitsingen einladen. Auch am Weihnachtsevangelium, vorgetragen von Bischof Dr. Gerhard Feige und Superintendent Stefan Hoenen, fehlt es nicht.

Telefonseelsorge auch zu Weihnachten
Rund um die Uhr erreichbar

Und falls Sie jemanden kennen, der in den nächsten Tagen allein oder traurig ist, oder wenn das Weihnachtsfest eskaliert und der Streit in der Familie unerträglich wird, dann verweisen Sie bitte auf die Telefonnummer der Telefonseelsorge 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222.

Gottesdienste in St. Sebastian

Hier eine kurze Übersicht zu den Gottesdienstzeiten zu Weihnachten in der Kathedrale St. Sebastian:

Montag, 24. Dezember - Heiliger Abend:
- 15. 00 Uhr Kinderchristvesper mit Krippenspiel
- 21.30 Uhr Vigilfeier und Pontifikalchristmette gestaltet durch den Kathedralchor

Dienstag, 25. Dezember - 1. Weihnachtsfeiertag:
- 10 Uhr Pontifikalamt mit Bischof Dr. Gerhard Feige (mit Kathedralchor, Mitglieder der Magdeburgischen Philharmonie , Gesangssolisten) Es erklingt von Ignaz Reimann die Pastoralmesse in F-Dur für Soli, Chor, Orchester und Orgel
- 17 Uhr Kapitelsvesper (musikalisch gestaltet durch die Kathedralschola)
Weitere Gottesdienste über Silvester / Neujahr / Epiphanie mit besonderer musikalischer Gestaltung finden Sie unter: www.kathedralmusik.de/kirchenmusik

Advents- und Weihnachtskonzerte in Magdeburg und Merseburg

Freitag, 21. Dezember, 19.15 Uhr:  Knabenstimmen im Advent in der Kathedrale St. Sebastian

Magdeburger Knabenchor unter der Leitung von Franz Satzky | Atsuko Koga, Querflöte, Claudia Körner, Klavier, Martin Richter, Chorbegleitung (Klavier) und Matthias Mück an der Orgel | Eintritt  12,- Euro (erm. 8,- Euro Schüler / Studenten) | Kartenvorverkauf : Tourist-Information Magdeburg, Volkstimme-Service-Center und Restkarten an der Abendkasse

Samstag, 22. Dezember, 12.00 Uhr: Orgelkonzert und geistliche Worte im Merseburger Dom

Domorganist Michael Schönheit in der Konzertreihe „Orgelklang 12“ | Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Christoph Friedrich Bach und Leon Boellmann | Eintritt mit Domeintrittskarte

Konzerte zu Silvester, Montag, 31. Dezember

22 Uhr in St. Sebastian Magdeburg: Festliches Silvesterkonzert für 3 Trompeten und Orgel mit  

Marie-Therese Finkler, Lukas Bach und Günter Schaumberger an den Trompeten sowie Matthias Mück an der Orgel. | Eintritt 10,- Euro | Karten im Vorverkauf bei der Mauritius-Buchhandlung sowie an der Abendkasse

22 Uhr in St. Marien Delisch: Silvesterkonzert mit

Markus Kuhn an der Trompete und Dekanatskirchenmusiker Jacobus Gladziwa  an der Orgel | Werke für Trompete und Orgelvon Bach, Gershwin und Piazolla | Eintritt frei | Spenden zu Gunsten der Kirchenmusik in der Gemeinde werden erbeten

Der Pastoral-Newsletter zum Thema Frieden

Passend zu den kommenden Feiertagen wurde der aktuelle Online-Newsletter aus dem Fachbereich Pastoral veröffentlicht. Das Redaktionsteam hat sich mitten in der Adventszeit nach Wegen zum Frieden umgeschaut und wieder einige interessante Beiträge und Anregungen von Haupt- und Ehrenamtlichen aus dem gesamten Bistum zusammengetragen. Mit Beiträgen von Ordinariatsrat Thomas Kriesel, Dr. Friederike Maier, Klaus Tilly, Maren-Magdalena Sorger, Maria Faber, Miriam Wehle, Stefan Malik, Bettina Albrecht, Thomas Lohfink, Dorothea Hartmann und Nicola Tekaath.

Palliativstation in Halle wird 20 Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara

Die Palliativstation im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Nach der Gründung im Jahr 1998 war sie die erste eigenständige Abteilung der Klinik für Innere Medizin in Sachsen –Anhalt und ist heute eine der sieben Stationen dieser Art in unserem Bundesland. Mittlerweile gehört die Station zur Klinik für Anästhesie, Intensiv-, Palliativ-, Schmerz- und Notfallmedizin unter der Leitung von Chefarzt Dr. Hendrik Liedtke.

(TT)

Themen und Partnerportale