Bistumskarte

Erzählcafé| Konzerte | Schwarze Löcher

Was sonst passiert…

Interkulturellen Woche 2019
Konzerte in Naumburg

Am Freitag, 27.September  findet das Familienkonzert des KAWA Quartett um 18.00 Uhr in der Marien-Magdalenen-Kirche in Naumburg/S. Marienplatz statt. Vier stimmgewaltige Künstler aus Uganda werden Publikum mit geistlichen und weltlichen Liedern dynamisch und humorvoll unterhalten. Vollkommen ohne technische Unterstützung treten sie mit perfektem Chorsatz und mitreißenden Rhythmen auf. Ihr Repertoire umfasst sowohl moderne englische wie auch traditionelle afrikanische Titel.
Das Konzert findet zu Gunsten der Mmunye-Stiftung statt, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Uganda einsetzt. Kindern wird eine Schulbildung ermöglicht und somit eine Lebensperspektive eröffnet. Unter www.mmunye.org gibt es Informationen und Hörproben. | Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Am 28. September  findet  um 20.00 im Hof der Familienbildungsstätte Naumburg Neustraße 47 das Konzert mit Duo Mudita  „Im Morgendämmern strebe ich nach Dir“  statt. Melodien des arabischen Judentums von der Antike bis in die Gegenwart. Mit Liran Levi (Gesang/Gitarre) und Simon Steffgen  (Violoncello). Mit Vortrag und Musik möchten wir Ihnen einen Einblick geben in die Welt der arabisch-jüdischen Musik. Sie lernen Besonderheiten dieser Musik, ihre Geschichte und ihre vielfältigen Traditionen (aus Jerusalem, Aleppo, Marokko und Irak) kennen.| Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Eine Schlechtwettervariante wird wenn notwendig, kurzfristig bekanntgegeben.Bitte zunächst warm anziehen!
Beide Veranstaltungen werden von der Familienbildungsstätte als Partner im Bündnis für Familie Naumburg organisiert. Sie finden als Beitrag zur Interkulturellen Woche 2019 statt.

Geistlichen Abendmusik
Moritzkirche

Geistliche Abendmusik für Chor- und Orgel erklingt am Sonnabend, 28.September um 19:30 Uhr in der Moritzkirche Halle. Es musizieren der Kammerchor St. Johannes Baptist aus Jena, Tobias Fraß (Orgel) unter der Leitung von Detlef Regel. Zu hören sind u.a. Werke von Hammerschmidt, Mendelssohn, Rheinberger, Stollhof, Miskinis, Gjeilo und Dubra. Mit der spätromantischen Sauer-Orgel (1925) steht zugleich in der Moritzkirche die größte Orgel der Stadt Halle und im Bistum Magdeburg. Der „Raumklang Moritzkirche“ wird weit über die Grenzen von Mitteldeutschland sehr geschätzt. | Der Eintritt ist frei, es wird eine Türkollekte für die Kirchenmusik gehalten.

Erzählcafé
„Es war Sommer 1989 … Wenn wir uns einander Geschichten erzählen“

Am Dienstag, 1. Oktober um 19 Uhr findet ein Erzählcafé statt. |Ort: forum hallense, An der Moritzkirche 8, 06108 Halle
Lassen Sie uns die Erinnerungen an die Wendezeit 1989 wachrufen und vergegenwärtigen, um das facettenreiche Geschehen dieser Zeit aus persönlichen Erinnerungen im gemeinsamen Gespräch einzufangen und zu einem bunten Bild zusammenzufügen.Das GEspräch wir Gerlinde Gailer leiten. Sie ist Ehe-, Familien-, Lebens- und Erziehungsberaterin (DAJEB), IRIS e.V. für Frauen und Familie Halle

Film und Gespräch
Kinofilm „Gelobt sei Gott“

Am 26. September kommt der Film „Gelobt sei Gott“ von Francois Ozon in die Kinos. Er handelt vom Missbrauchsskandal im französischen Lyon und wurde auf der Berlinale 2019 mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet.
Am Donnerstag, 26. September um 19 Uhr lädt der Wildwasser e.V. zu Film und Gespräch in den Moritzhof Magdeburg  ein. Der Film läuft bis zum  30. September in dem Kino. siehe auch

Partnerschaftsaktion Ost
Ehrenamtstreffen

Das alljährlichen Treffen weltkirchlich Engagierter und Interessierter im Bistum Magdeburg mit Schwerpunkt Osteuropa findet am Samstag, 26. Oktober um 10 Uhr, im Kleinen Saal der Kathedralpfarrei St. Sebastian, Max-Josef-Metzger-Str. 1a in Magdeburg statt.
Den thematischen Teil übernimmt Sandra Lehmann, die Schulleiterin der St. Hildegard-Grundschule in Haldensleben. Sie wird die Schule vorstellen und von ihrer Tradition zur St. Martinskation erzählen.
Folgender Ablauf ist geplant:
10:00 Uhr Ankommen, Kaffee, Tee
10:15 – 11:15 Uhr Begrüßung, Bericht der Teilnehmer über die aktuelle Partnerschaftsarbeit
11:30 – 12:30 Uhr Frau Lehmann zur o.g. Thematik, Fragen/Gedankenaustausch, Dank und Schlusswort (Frau Gladziwa)
12:45 – 13:30 Uhr Imbiss
Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 17. Oktober, um den Mittagsimbiss zu planen, per E-Mail an anastasia.gladziwa@bistum-magdeburg.de oder telefonisch 0391/5961–182.

“Humans of Saxony-Anhalt”
Faszination Schwarze Löcher

Das vom Caritasverband für das Bistum Magdeburg e. V. koordinierte IQ Netzwerk voröffentlicht jede Woche eine ganz persönliche Geschichte von Migrantinnen und Migranten, die ihren Weg nach Sachsen-Anhalt gefunden haben. Weil diese Geschichten so einfühlsam erzählt sind und einen Einblick geben, verweisen wir auf die links des IQ Netzwerkes.  In dieser Woche: „ Eine Türkin aus Schweden ist eigentlich Grundschullehrerin, arbeitet aber gerade lieber in einer Kita in Halle. In ihrer Freizeit interessiert sie sich für Schwarze Löcher.“

Nachzulesen bei Facebook oder auf der IQ Webseite

Themen und Partnerportale