Bistumskarte

Fußball | WOP | Ora-et-labora

Was sonst passiert…

Don-Bosco-Jugendzentrum
Sportevent und Fußballcup 2020

Bei dem Sportevent und Fußballcup 2020 wird in verschieden Altersgruppen unter anderem um den Don-Bosco-Fußballcup gespielt. Organisiert wird die Veranstaltung von den Don-Bosco-Schwestern Magdeburg in Kooperation mit der Pfarrei Johannes Bosco Magdeburg. Ganz im Sinne von Johannes Bosco ist das Motto: Dabeisein und der gemeinsame Spaß am Sport stehen im Vordergrund. Das Ganze findet am  31. Januar in der Sporthalle des  Norbertusgymnasiums in Magdeburg statt.
Infos und Anmeldung unter: Kinder- und Jugendzentrum Don Bosco, 0391 / 2527507

Studientag zum Weltgebetstag
„Steh auf und geh!“

Zu einem Studientag lädt die katholische St. Norbert Gemeine in Merseburg am 1. Februar von 9:30 bis 16:00 Uhr in Vorbereitung auf den Weltsgebetstag ein. Die Frauen im Weltgebetstagskomitee Simbabwe haben den biblischen Ruf „Steh auf und geh!“ als ihr Thema für uns gewählt. Sie führen uns durch ihr Land und wir gewinnen einen Eindruck von geschichtlichen, politischen, wirtschaftlichen und kirchlichen Situationen von Simbabwe. Wir hören von afrikanisch-feministischen Theologien unter dem Ruf „Talita kumi“ (Mk 5, 41) Musik und Tanz werden uns durch den Tag begleiten, so dass auch wir UBUNTU feiern: Ich bin, weil wir sind. Zum Mittag gibt es leckeres aus der Küche Simbabwes. Herzlich willkommen.
Anmeldung: mail@katholische-kirche-merseburg.de

Winter-Orgelpunkt in der Kathedrale
„Prozession und Tanz“

Am kommenden Sonntag, 02.Februar, findet in der Kathedrale St. Sebastian Magdeburg um 16 Uhr das 4. Konzert im Rahmen des Winterorgelpunkts statt.
Zu Gast ist der Berliner Organist Jacobus Gladziwa. Das Konzert steht unter dem Motto „Prozession und Tanz“. Jacobus Gladziwa wird Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Marcel Dupré und Jehan Alain zu Gehör bringen. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten. Alle Winter-Orgelpunkte gibt es hier

Informationsveranstaltung Ehrenamt
Telefonbesuchsdienst „Malteserruf“ in Halle

Der Malteserruf ist ein Gesprächsangebot am Telefon für ältere Menschen. Der Malteser Hilfsdienst möchte das Angebot in Halle neu aufbauen und sucht dafür engagierte Ehrenamtliche am Telefon. Dazu lädt der Malteser Hilfsdienst am Montag, 27. Januar ab 16 Uhr zu einer Informationsveranstaltung für interessierte Ehrenamtliche ein. In der Dienstgeschäftsstelle der Malteser in der Reideburger Straße 29 in Halle ist es dann möglich sich persönlich über das Ehrenamt zu informieren und die Ansprechpartner*innen der Malteser kennenzulernen. „Voraussetzungen für das Ehrenamt sind Freude an der Kommunikation mit anderen Menschen, Einfühlungsvermögen und Aufgeschlossenheit“, erklärt Katrin Leuschner,Referentin für Soziales Ehrenamt bei den Maltesern. Es besteht außerdem die Möglichkeit an Fortbildungen, Supervision sowie Praxisbegleitung im Rahmen von Gruppentreffen und Einzelgesprächen teilzunehmen. Interessenten können sich bei weiteren Fragen direkt in der Diözesangeschäftsstelle der Malteser unter 0391/50676910 oder bei Katrin Leuschner unter katrin.leuschner@malteser.org

Welcome-Treff Halle
„Gib Frieden“

„Gib Frieden“ – unter diesem Motto stellt das Hilfswerk MISEREOR am 17. Februar 2020 im WELCOME-TREFF in Halle seine diesjährige Fastenaktion vor. Beispielländer sind Syrien und der Libanon. Von 18 bis 20:30 Uhr gibt es in der Geiststr. 58 einen Dialogabend in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle “Engagiert für Integration”, einem Kooperationsprojekt des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis, der Freiwilligen-Agentur Halle und der Stadt Halle (Saale). Dabei wird auch ein Ehrenamtlicher aus der Beispielregion sprechen und die aktuelle Lage in den MISEREOR-Projektgebieten vorgestellt. Flyer

Halbkreis-Apostolat
Gebetsnacht im Kloster Heflta

Am 6. März beginnt um 19:15 Uhr eine Gebetsnacht mit der Hl. Messe im Kloster Helfta in der Gertrudkapelle. Anschließend in der gesamten Nacht eucharistische Anbetung. Jeweils zur vollen Stunde erfolgt eine kurze gemeinsame Gebetszeit, dann wieder Stille. Den Abschluß bildet um 5:30 Uhr eine Vigil in der Kirche, gemeinsam mit den Schwestern. Herzliche Einladung an alle, die gemeinsam mit uns die Nacht im Gebet verbringen möchten! Mehr Informationen unter www.halbkreis-apostolat.de

Ökumene-Tag für Christen aller Konfessionen
Glaube eint - Praxis trennt?

Unter dem Motto „Christliches Menschenbild: Glaube eint - Praxis trennt?“ sind Christen aller Konfessionen zum Ökumene-Tag (14. März) nach Halle eingeladen. Pfarrer Martin Bräuer vom Konfessionskundlichen Institut Bensheim wird sich in seinem Impulsvortrag der Fragestellung widmen, ob es ein christliches Menschenbild gibt, das alle Kirchen teilen. Außerdem wird er darlegen, wie man von Überlegungen zum Menschenbild zu ethischen Entscheidungen kommen kann. Im Anschluss werden in vier Arbeitsgruppen diese Verbindungen an umstrittenen Fragestellungen diskutiert.
Zur Mittagszeit wird im Rahmen des Ökumene-Tages der Werner-Krusche-Hochschulpreis für zwei Studienarbeiten zu ökumenischen Fragestellungen vergeben.
Veranstalter sind die Ökumenische Kommission für Pastorale Fragen und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Sachsen-Anhalt. Die Tagung im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara (Mauerstraße 5) geht von 9.00 bis 16.15 Uhr. Anmeldungen unter: maria.sobola@bistum-magdeburg.de | Bei Rückfragen: Charlotte Weber, 0361-51800 331

Ora-et-labora-Tage
Aus Passion…

Inmitten der Passionszeit finden vom 2.-5. April die Ora-et-labora-Tage im Lebendigen Labyrinth im Kloster Helfta statt. Sie geben Gelegenheit, eigener Passion nachzugehen und die Passion Jesu zu betrachten. Vor-Gabe dafür sind: die handgreifliche Arbeit im Lebendigen Labyrinth, die leidenschaftliche Innigkeit der Mystikerinnen von Helfta, die Passions-Berichte der Heiligen Schrift und nicht zuletzt jede einzelne Teilnehmerin mit ihren unverwechselbaren Lebenserfahrungen.
Leitung: Barbara Striegel, Vorsitzende in der „Trägergemeinschaft Lebendiges Labyrinth der kfd in Helfta“, Merseburg, Geistliche Begleitung: Susanne Wübker, Pastoralreferentin (Bistum Osnabrück), Exerzitienleiterin und seit 2016 Seelsorgerin auf der Ostfriesischen Insel Langeoog. | Teilnahmebeitrag: 120,00 Euro / 100,00 Euro für kfd-Verbandsfrauen | Veranstalter: Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd) Bundesverband | Info

Gewaltfreier Umgang mit Rechtspopulismus

Vom 24.-25. April findet in Paderborn ein Seminar zum Thema "Dem Populismus widerstehen". Was ist gemeint, wenn von Populismus die Rede ist? Wie lassen sich angemessene gewaltfreie Antworten auf diese Herausforderung finden? Angelehnt an die 2019 erschienene Arbeitshilfe „Dem Populismus widerstehen“ will dieses Seminar insbesondere Akteur*innen / Engagierte / Multiplikator*innen / Haupt- und Ehrenamtlich im kirchlichen Bereich Unterstützung bei dieser Aufgabe geben.
Dieses Seminar findet in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Paderborn und dem Haus Maria Immaculata in Paderborn statt. Referentin ist Christine Böckmann, seit 2002 in der beruflichen Bildung zu Rechtsextremismus, Zivilcourage und Demokratie bei Miteinander e.V. Magdeburg. |Ort: Haus Maria Immaculata für Übernachtung und Verpflegung Katholische Erwachsenen- und Familienbildung, Paderborn für Seminarräume  | Freitag, 15:00 Uhr - Samstag, 16:00 Uhr |Kursbeitrag: 75 - 100 Euro | bei Bedarf Übernachtung und Verpflegung: 50 Euro | Anmeldeschluss: 20. März | Anmeldung: gewaltfreihandeln.org/mitmachen/anmelden-zu-kursen/ Die Infos stehen auch auf der Webseite: gewaltfreihandeln.org/bildungsangebote/seminare/

„Menschen aus Sachsen-Anhalt”
Chef der Notaufnahme

Das vom Caritasverband für das Bistum Magdeburg e. V. koordinierte IQ Netzwerk veröffentlicht jede Woche eine ganz persönliche Geschichte von Migrantinnen und Migranten, die ihren Weg nach Sachsen-Anhalt gefunden haben. Weil diese Geschichten so einfühlsam erzählt sind und einen Einblick geben, verweisen wir auf die links des IQ Netzwerkes. In dieser Woche: „Ein palästinensischer Israeli wird Chef der Notaufnahme der Uniklinik in Halle (Saale).“ Nachzulesen bei Facebook oder auf der IQ Webseite

Themen und Partnerportale