Bistumskarte

Abendlob | TRÄNEN:Weihnacht | KaTe

Was sonst noch passiert …

Adventsspende Haldensleben
Digitales Abendlob im Advent

Da das traditionelle Adventssingen der Pfarrei St. Christophorus in Haldensleben in diesem Jahr nicht in gewohnter Weise stattfinden kann, haben sich die Akteure für eine digitale Variante entschieden.
Am 19. Dezember wird die NGL-Schola der Pfarrei zusammen mit Pfarrer Christian Kobert ein adventliches Abendlob gestalten, das um 17 Uhr über den YouTube-Kanal des Bistums Magdeburg gesehen und mitgefeiert werden kann.
Im Zusammenhang mit dieser gesungenen Andacht bittet die Pfarrei St. Christophorus unter dem Stichwort „Adventsspende Haldensleben“ um Spenden für die Kinderhilfe Bethlehem des deutschen Caritasverbandes. Nähere Infos dazu finden sich unter: www.kinderhilfe-bethlehem.de

St. Elisabeth und St. Barbara Krankenhaus Halle (Saale)

„TRÄNEN:Weihnacht“

Das Seelsorgeteam des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) lädt Menschen, die sich traurig oder unglücklich fühlen, an Heiligabend in die Krankenhauskapelle in der Mauerstraße ein. Die besinnliche Feier der anderen Art steht unter dem ungewöhnlichen Titel „TRÄNEN:Weihnacht“.
Um der aktuellen Lage gerecht zu werden, bietet die Seelsorge um 15 Uhr und 16 Uhr Gelegenheit für jeweils 15 Besucher. Wer teilnehmen möchte, muss sich unbedingt vorher mit Name, Anschrift, Telefonnummer und gewünschter Uhrzeit bei Cäcilia Branz, Krankenhausseelsorge anmelden. Telefon 0345 213-4716 oder Mail: seelsorge@krankenhaus-halle-saale.de.
In ihrer täglichen Arbeit begegnen dem Team der Seelsorge Menschen, die sich an Weihnachten eher zurückziehen, weil sie ihre gedrückte Stimmung als unpassend empfinden. Die TRÄNEN:Weihnacht will diesen Menschen einen besonderen Rahmen anbieten. Symbole, Texte, Musik und Gemeinschaft sollen helfen, sich selbst wahrzunehmen und Trost und Kraft zu finden. 2019 fand dieses besondere Angebot zum ersten Mal statt und wurde dankbar angenommen.

App soll Gottesdienst-Suche erleichtern
KaTe

Eine neue kostenlose App soll die Suche nach katholischen Gottesdiensten und anderen kirchlichen Veranstaltungen erleichtern. Das Angebot namens KaTe (als Abkürzung für "Katholische Termine") kann ab sofort im App-Store heruntergeladen werden, wie das in Bonn ansässige Katholische Medienhaus mitteilte. In Kürze werde auch die Freigabe für die App im Google Play Store zur Nutzung auf Android-Geräten erwartet.
Nutzer können mit der App bundesweit Angebote von Bistümern, Pfarreien und Verbänden durchforsten, beispielsweise nach Gottesdiensten, Bildungsveranstaltungen oder seelsorglicher Begleitung. Es gehe darum, die Vielzahl der in den Diözesen bereits vorhandenen Termine zu bündeln, "um für diese Angebote auf Gemeinde- und Bistumsebene eine größere bundesweite Reichweite zu schaffen", so die Geschäftsführerin des Medienhauses, Andrea Rübenacker. Der Service sei ein Beispiel für für die Kooperation zwischen dem Katholischen Medienhaus und den Bistümern, die künftig weiter ausgebaut werden solle. Alle über KaTe auffindbaren Termine sind künftig auch über das Portal katholisch.de zu erreichen.

Pastoraler Raum Halle
Kurs zur liturgischen Bildung

Die Pfarrei Carl Lampert führt in Kooperation mit der Fachakademie für Gemeindepastoral im Bistum Magdeburg im Jahr 2021 einen Ausbildungskurs für Menschen durch, die sich als Kommunionhelfer:innen oder Gottesdienstbeauftragte engagieren wollen oder einfach nur Interesse am Thema Liturgie und Gottesdienst haben. Kursbeginn ist der 2. Februar 2021. Weiter Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Fachakademie hier.  

Weltgebetstag (WGT) aus Vanuatu!
Einladung zu einer Premiere

Wir bieten die regionalen WGT-Studientage für Multiplikator:innen in Magdeburg und Merseburg online an. Sie können sich natürlich auch aus Lauchhammer oder Stendal, oder … zuschalten! Herzlich willkommen! Eine reale, physische Versammlung werden wir im Januar nicht anbieten. Mit den WGT-Frauen aus Vanuatu 2021 stellen wir uns dem Thema: Worauf bauen wir?
Am Samstag, 16. Januar von 10 – 13 Uhr werden wir gemeinsam die Welt in Vanuatu entdecken. Miteinander die Landesinformationen und die Schilderung zur politischen Lage aus der Sicht der Frauen teilen, Musik machen und hören, uns über die WGT-Projektarbeit informieren. 
Mailen sie uns, wenn Sie teilnehmen möchten, wir schicken Ihnen den Einladungslink und ein paar weitere Infos! maria.faber@bistum-magdeburg.de oder mail@katholische-kirche-merseburg.de
Nur Mut, es geht mit jedem Rechner und Laptop! Weitere Termine von online-Werkstätten finden Sie auch hier. Weitere tolle Ideen für den 5. März finden Sie jetzt schon hier. 

„Menschen aus Sachsen-Anhalt”

Seinen Weg durch die Instanzen
Das vom Caritasverband für das Bistum Magdeburg e. V. koordinierte IQ Netzwerk veröffentlicht jede Woche eine ganz persönliche Geschichte von Migrantinnen und Migranten, die ihren Weg nach Sachsen-Anhalt gefunden haben. Weil diese Geschichten so einfühlsam erzählt sind und einen Einblick geben, verweisen wir auf die links des IQ Netzwerkes.  In dieser Woche: „Ein junger Arzt aus Indien geht seinen Weg durch die Instanzen. Heute ist er Assistenzarzt in Coswig.“ Nachzulesen bei Facebook oder auf der IQ Webseite

Bitte schauen Sie bei allen Veranstaltungen, ob diese in Anbetracht der Pandemie-Entwicklung durchgeführt werden können. Vor allem aber, bleiben Sie gesund und behütet!

Themen und Partnerportale