Bistumskarte Jetzt spenden

Improvisation | Schnupperstunden | Geborgenheit

Was sonst noch passiert …

Winterorgelpunkt
Die Kunst der Orgelimprovisation

Der nächste Winterorgelpunkt  findet am Sonntag, 24. Oktober 2021 um 16 Uhr in der Kathedrale St. Sebastian in Magdeburg statt. Diesmal mit einem besonderen Konzert mit Orgelimprovisationen. Der Organist Prof. Wolfgang Seifen aus Berlin gilt national und international als einer der interessantesten Orgelimprovisatoren. Auf dem Programm stehen drei große Werke, die ausschließlich aus dem Stegreif improvisiert werden. Symphonische Fantasie und Fuge , Cantilène und ein Triptique Symphonique. Der Eintritt ist frei. Wir bitten am Ausgang um eine angemessene Spende.

Malteser Jugend
Schnupperstunden

Im Jugend- und Sozialzentrum Mutter Teresa, Am Charlottentor 31 in Magdeburg öffnet die Malteser Jugend in den Herbstferien ihre Türen und lädt Kinder zwischen 9 und 12 Jahren zu ihren Gruppenstunden ein. Ab kommender Woche Donnerstag, 28. Oktober finden an vier aufeinanderfolgenden Wochen jeweils von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Gruppenraum der Malteser Jugend Schnuppergruppenstunden statt. In den wöchentlichen Treffen stehen das Zusammensein und das gemeinschaftliche Spaßhaben im Vordergrund. Es wird gespielt, gebastelt, gesungen, gekocht und kindergerecht Erste Hilfe gelernt. Auch in anderen Stadtgebieten gibt es die Möglichkeit bei der Malteser Jugend zu schnuppern. Interessierte Eltern können gerne ihre Kinder anmelden. Rückfragen und Anmeldungen sind unter 0391 6093151 oder info@malteserjugend-magdeburg.de möglich.

Malteser Zerbst
„…mit der Trauer wandern“

Der Ambulante Hospiz- und Trauerbegleitungsdienst in Zerbst lädt trauernde Erwachsene, die von einem geliebten Menschen Abschied nehmen mussten, am Samstag, 30. Oktober zu einer circa 6 km langen Wanderung ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr nach vorheriger Anmeldung der Parkplatz am Freibad am Max-Sens-Platz in Zerbst. Die Strecke ist nicht geeignet für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Das Angebot ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis zum 27. Oktober bei Gundula Heyn unter 03923 6129151 oder mobil unter 0170 7144110 oder per Mail an Gundula.Heyn@malteser.org möglich. 

Welttag der Armen
„Eine Tasche voller Wärme“

Im Rahmen des Welttages der Armen, der von Papst Franziskus im Jahr 2016 ausgerufen wurde und jedes Jahr am 2. Novembersonntag einlädt, besonders im Gebet und mit konkreten Aktionen an die Menschen zu denken, die in Armut leben. Mit der Aktion „Eine Tasche voller Wärme“ möchten die Malteser  und die Stiftung netzwerk leben Familien, die wenig Einkommen haben, eine Tasche mit Gegenständen überreichen, die Gemütlichkeit in der grauen Jahreszeit schenken. Im Vorfeld wird  um Spenden gebeten: Es sollen Taschen gepackt werden mit Gegenständen die Wärme und Geborgenheit bieten: Kerzen 6 cm breit x 15 cm hoch, 1 Punschrezept mit guten Wünschen und Informationen zum Hintergrund der Aktion, Kakao, Schokolade, Traubensaft in Flaschen, Gewürze wie Zimt, Nelken, Früchtetee, Orangen, Teegebäck, getrocknetes Obst, etwas Schönes zur Beschäftigung (Spiele, Buntstifte).
Spenden können im Vorfeld bei den Maltesern abgegeben werden. | Die Taschen werden am 10. November  von 14.00 – 17.00 Uhr im Haus Comes, Neustädter Bierweg 15, 39110 Magdeburg, gepackt. Am 15. November werden diese Taschen voller Wärme an Familien und Besucher des Netzwerk-Leben-Lädchens in der Karl-Schmidt-Straße 4 verschenkt mit einem Stand vor dem Lädchen, unterstützt durch Ehrenamtliche Malteser Besuchsdienst und Netzwerk Leben. Rückfragen und Information unter der Telefonnummer: 0391 / 50 67 69 10 oder per Mail: Katrin.Leuschner@malteser.org

Fachakademie für Gemeindepastoral
Fortbildungskalender in neuem Format online

Auf der Website der Fachakademie für Gemeindepastoral (https://www.fagp.eu/) führt Sie ein blauer Button direkt zu den Übersichten der Fortbildungsangebote des Bistums Magdeburg sowie weiterer Veranstalter. Dabei handelt es sich um Veranstaltungen für Hauptberufliche, für ehrenamtlich Engagierte und generell Interessierte. Unter https://fagp.eu/fortbildungen.html finden Sie ausführliche Beschreibungen der Fortbildungsangebote. Diese Beschreibungen können im PDF-Format heruntergeladen oder als RSS-Feed abonniert werden. Claudia von Kleist, Referentin für Fort- und Weiterbildung, ist Ihre neue Ansprechpartnerin bei Fragen rund um dieses Thema im Bistum Magdeburg: claudia.vonkleist@bistum-magdeburg.de, 0391/5961-264

Mit Luther zum Papst
Alle Wege führen nach Rom

Alle Wege führen bekanntlich nach Rom -und damit auch zum Vatikan. Vom 23. bis 30. Oktober 2021 gilt dies für rund 500 zumeist junge Menschen aus Sachsen-Anhalt. Denn unter dem Motto „Mit Luther zum Papst“ laden die Jugendstellen der christlichen Kirchen der Luther-Region Sachsen-Anhalt zu einer einzigartigen Begegnung im Zeichen der Ökumene nach Rom ein. Dort wird natürlich nicht nur auf den Pfaden Luthers gewandelt sowie zahlreiche Attraktionen der kosmopolitischen Großstadt, die fast 3.000 Jahre Kunstgeschichte, Architektur und Kultur von Weltrang vorweisen kann, besucht. Zweifelsohne ein Highlight ist eine Audienz bei Papst Franziskus. Auf der Projekthomepage (www.mit-luther-zum-papst.de) kann man das Team kontaktieren, Aktuelles und Generelles erfahren. Doch natürlich steht neben dem generellen Erleben der Stadt und der Papstaudienz der Austausch und die Begegnung im Vordergrund. Alle Teilnehmenden bringen sich überdies bei der Gestaltung des Programms auch mit ihren konkreten Talenten ein. Dies gilt bereits für die 23 Schülerinnen und Schüler Abschlussklasse des Kinder- und Jugendchors der Stadt Magdeburg. Gemeinsam mit einem Bläserensemble der Landeskirche Anhalts und einer Band musizieren sie bei den Andachten, Gottesdiensten und Feiern der gemeinsamen ökumenischen Pilgerreise und proben dafür schon fleißig. Dass die Teilnahme generell lohnt, findet auch der Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff. In seiner Funktion als offizieller Schirmherr des Projekts lädt er in einer gelungenen Videobotschaft junge Menschen aus Sachsen-Anhalt ein, sich für die Fahrt anzumelden. Diese gibt es auf der Homepage sowie den Social-Media-Kanälen des Projekts (Facebook, Instagram, Twitter und YouTube) zu sehen. Denn auch weil allein schon die gemeinsame Begegnung und der generelle Austausch eine solche Fahrt zu einem Erlebnis machen, wurde in diesem Jahr das Projekt mit dem Ökumene Preis der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland e.V. (ACK) ausgezeichnet.

Themen und Partnerportale