Kind

Hinsehen und Schützen

Broschüre informiert über das Vorbeugen sexuellen Missbrauchs

„Augen auf! – Hinsehen und Schützen“ steht über einer Broschüre, mit der das Bistum Magdeburg Kinder und Jugendliche vor sexuellem Missbrauch schützen will. Wie die Präventionsbeauftragte des Bistums Lydia Schmitt erläutert, kann bereits das verstärkte Hinsehen und Nichtwegschauen in kritischen Situationen einen aktiven Schutz darstellen. Es sei wichtig, sensibel und wachsam für Verletzungen von Grundbedürfnissen und Grundrechten junger Menschen zu sein. Hier sieht Schmitt insbesondere die Erwachsenen und die jeweiligen Institutionen gefordert.

Die nun vorliegende Handreichung, mittlerweile die zweite ihrer Art, geht kostenfrei an alle Einrichtung im Bistum Magdeburg und an alle hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ergänzt die bereits regelmäßig stattfindenden Maßnahmen zur Vorbeugung sexueller Gewalt.

Das Heft enthält grundlegende Informationen zum Thema „Sexualisierte Gewalt“ und benennt vorbeugende Maßnahmen, Ansprechpartner – Männer und Frauen – sowie Hilfsangebote im Bistum Magdeburg. Zudem erfährt der Leser, an wen er sich im Fall eines konkreten Hinweises oder eines Verdachts wenden kann und muss.

Wie Lydia Schmitt in ihrem Begleitwort zur Broschüre betont, sollen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sich in allen Bereichen und Einrichtungen unserer Kirche sicher fühlen können. „Dies gelingt indem wir eine Kultur der Achtsamkeit und des Vertrauens etablieren“. Hier, schreibt die Präventionsbeauftragte weiter, sei jede und jeder gefordert: „Helfen Sie mit, seien Sie aufmerksam, schauen Sie hin - um Schutzbefohlene besser zu schützen!“

Weiterführende Links

Themen und Partnerportale