Mit Luther zum Papst
2020 geht es erneut nach Rom

Das ökumenische Projekt geht weiter – Präsenz beim Katholikentag in Münster

Nach einer erfolgreichen ökumenischen Romreise, die im Jahr 2016 auch im Rahmen des Reformationsgedenkens stattfand, geht Ökumene noch weiter. Vom 17. bis 24. Oktober 2020 heißt es daher: „Auf nach Rom – Mit Luther zum Papst“.

Die Initiatoren – die Arbeitsstelle für Jugendpastoral im Bistum Magdeburg sowie die Kinder- und Jugendpfarrämter der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands (EKM) und der Evangelischen Kirche Anhalts – denken damit Ökumene auch nach dem Reformationsjahr 2017 weiter und setzen neue Akzente im ökumenischen Zusammenleben. Die Gesichter der beiden Konfessionen, Martin Luther und der Papst, werden damit wieder in den Blick genommen. Gerade im aktuellen Kommunionstreit wird deutlich, wie aktuell ökumenische Fragestellungen in unserer Region sind. Umso wichtiger ist es, dran zu bleiben und weiter gemeinsam auf die Suche zu gehen.

Nach und nach wächst in der nächsten Zeit die Projektseite www.mit-luther-zum-papst.de mit neuen Informationen und einem Rückblick auf die Reise 2016. Auch ein Newsletter ist eingerichtet, auf dem interessierte Personen immer auf dem neuesten Stand rund um das Projekt und das ökumenische Leben in Mitteldeutschland auf dem Laufenden gehalten werden.

„Mit Luther zum Papst“ wird beim 101. Katholikentag in Münster vom 09.-13. Mai mit einem eigenen Aktionsstand auf der Kirchenmeile Süd auf dem Schlossplatz vertreten sein und dort einerseits eine Rückschau auf die ökumenische Romfahrt 2016 mit rund 1000 Teilnehmenden präsentieren, andererseits auch auf die Fahrt in den Herbstferien 2020 hinweisen.

facebook.com/MitLutherZumPapst   twitter.com/mlzp2016

Themen und Partnerportale