Bistumskarte Jetzt spenden

Charta Oecumenica stärken

Projekt „Mit Luther zum Papst" erhält Ökumenepreis der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland

„Mit Luther zum Papst“ ist in Rom mit dem Ökumenepreis der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland ausgezeichnet worden. Der Vorsitzende der ACK, Erzpriester Radu Constantin Miron überreichte den Organisatoren den mit 2500 Euro dotierten Preis im Quartier der Pilger auf dem Zeltplatz bei Ostia. In der Begründung heißt es, so der Vorsitzende der ACK, die Intiative komme „niedrigschwellig auch mit Konfessionslosen und Ungetauften ins Gespräch über den Glauben“ – das stärke die Kirchen in ihrer Diaspora-Situation in Mitteldeutschland.

Es ist die zweite Reise dieser Art, die von der evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, der evangelischen Landeskirche Anhalts und dem katholischen Bistum Magdeburg organisiert wurde.

Viele der Teilnehmer, die 2016 dabei waren, sind wieder mitgereist, berichtet Julia Lehnert vom Organisationsbüro. Die meisten stammen aus Mitteldeutschland, sind teils evangelisch, teils katholisch oder auch konfessionslos. „Die Altersspanne reicht von 2 Jahren bis über 80“, so Lehnert. Auch dabei: Magdeburgs Bischof Dr. Gerhard Feige sowie der Landesbischof der EKM, Friedrich Kramer und Kirchenpräsident Joachim Liebig der Landeskirche Anhalts.

Die Jury des Ökumenepreises wählte dieses Projekt aus allen Einsendungen aus, weil es „sich insbesondere an eine jugendliche Zielgruppe“ richte, so der Erzpriester. Das Projekt wurde mit einer Reise nach Rom bereits 2016 im Zusammenhang mit dem Reformationsgedenken durchgeführt und stieß dort auf große Resonanz. Die Einladung zur Romfahrt im Zeichen der Ökumene ergeht bundesweit und konfessionsübergreifend.

„Die Charta Oecumenica wollen wir mit Leben füllen und dies geht nur in der Begegnung mit dem Anderen“, erklärt Christoph Tekaath, Diözesanjugendseelsorger des Bistums Magdeburgs und Projektleiter von „Mit Luther zum Papst“ die Grundsätze des Projektes. „Die Auszeichnung mit dem Ökumenepreis der ACK geht damit an alle, die sich 2016 auf den Weg gemacht haben oder erst in diesem Jahr mit Luther zum Papst unterwegs sind. Vielen Dank für die Auszeichnung, die auch ein Auftrag ist.“

(sus, KNA, AJP; Fotos: Sperling)

Themen und Partnerportale