Bistumskarte

Kein Publikumsverkehr im Ordinariat

Sachsen-Anhalts Kontaktsperre auch im Bischöflichen Ordinariat umgesetzt

Sachsen-Anhalt hat wie alle Bundesländer die Beschränkungen des öffentlichen Lebens wegen des neuartigen Coronavirus noch einmal verschärft. So sollen die Menschen bis auf wenige Ausnahmen in ihren Wohnungen bleiben. "Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt", heißt es in einer Pressemitteilung der Landesregierung vom Sonntagabend.

So hat auch das Bischöfliche Ordinariat in Magdeburg seine Pforten für den Öffentlichkeitsverkehr geschlossen. „Wir wollen damit alle Maßnahmen unterstützen, die die Ausbreitung des Coronavirus´ verlangsamen und auch unsere Mitarbeitenden schützen“, sagt der stellvertretende Generalvikar Thomas Kriesel. „Dennoch wollen wir für die Menschen in dieser schwierigen Zeit erreichbar bleiben.“ So arbeiten viele im Homeoffice und sind telefonisch zwischen 8 Uhr und 16 Uhr erreichbar.

Bleiben Sie gesund und behütet!

(sus/Foto:Hahn)

Themen und Partnerportale