Bistumskarte Jetzt spenden

Bischof Feige fürchtet „Entmenschlichung von innen“

Rede zur Demonstration „Dem Rechtsruck widersetzen“
am 17. Februar 2024

Bischof Dr. Gerhard Feige hat vor einer gesellschaftlichen „Entmenschlichung von innen“ gewarnt. Während einer Demonstration am Samstag in Magdeburg unter dem Motto „Dem Rechtsruck widersetzen. Solidarisch. Vielfältig. Demokratisch“ sprach Feige vor rund 3.000 Menschen. Er sagte, er fürchte weniger eine „Überfremdung von außen“ als vielmehr eine Vereinnahmung der Demokratie durch Nicht-Demokraten mittels einfacher Lösungen. 

Barmherzigkeit der Christen 

„Freiheit und Demokratie sind nicht unbedingt ein Schlaraffenland, aber immer wieder wert, schöpferisch gestaltet und – wenn notwendig – gemeinsam verteidigt zu werden“, so Feige. Er betonte dabei die zivilgesellschaftliche Rolle der katholischen Kirche: „Sicher ist es nicht unsere spezifische Aufgabe, Tages- oder Parteienpolitik zu betreiben. Wenn es aber um die grundlegenden Werte unseres Zusammenlebens geht, lasse ich mir den Mund nicht verbieten.“ Es gehe um die Unantastbarkeit der Würde eines jeden Menschen, Hilfe zur Selbsthilfe, Solidarität, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Anstand und Respekt. 

Damit spielte Feige auf mutmaßliche Migranten-Umsiedlungs- und Vertreibungspläne einiger Rechtsextremer während eines Geheimtreffens in Potsdam an, die das Recherchenetzwerk „correctiv“ im Januar 2024 aufgedeckt hatte. „Jetzt sind Wachsamkeit und Zivilcourage vonnöten“, sagte Feige und ein „entschlossener Einsatz für ein tolerantes und friedliches Miteinander – mit Herz und Verstand!“ Der christliche Glaube tröste nicht nur in der Unvollkommenheit des Lebens, sondern dränge und ermutig auch, tatkräftig für eine bessere Welt einzutreten. 

Migrantenorganisationen bedanken sich

Der Sprecher des Landesnetzwerkes der Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V., Aram Badr, sprach in seiner Rede darüber, dass sich Migranten aufgrund von Rassismus-Erfahrungen oft zurückzögen. Er bedankte sich dafür, dass die Gesellschaft die Migrantinnen und Migranten nicht allein lasse.
Außerdem sprachen der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer, Ministerpräsident Reiner Haseloff und Vertreter verschiedener Gewerkschaften während der Kundgebung.

Rede des Bischofs im Youtube-Video

Fotos: Anja Schlender/Bistum Magdeburg

Quelle: Bistum Magdeburg, Pressestelle, Telefon: (0391) 59 61-136, presse@bistum-magdeburg.de

Themen und Partnerportale