Bistumskarte

Gastfreundschaft wird in Osteuropa groß geschrieben

Besuch bei der RKW im Kinderdorf Rajsko

Zu einem Erfahrungs- und Ideenaustausch über Religiöse Kinderwochen (RKW) reiste die Magdeburger Delegation mit Christine Neumann, pastorale Mitarbeiterin für die katholische Gemeinde in Haldensleben, Bernhard Neumann, Diakon  in Haldensleben, und der früheren Leiterin der Partnerschaftsaktion Ost, Monika Köhler nach Rajsko. Begrüßt wurden sie vom Ehepaar  Marta und Janusz Marszałek und vier Mädchen, die begeistert bei der internationalen RKW 2017 in Roßbach dabei waren. Das Arbeitstreffen in Rajsko hatte als Vorbereitung zum Thema „RKW 2018“. Die polnischen Gesprächspartner waren sehr an der Geschichte und Entwicklung der RKW in den Ostbistümern interessiert. Ganz anschaulich wurde die Theorie durch das praktische Beispiel an einem Tagesprogramm zum RKW-Thema 2018 „Komm, freu dich mit uns“ gemacht.

Die polnischen Teilnehmer der Gemeindepfarrer Lech Kalinowski, seine Katechetin Wioletta Wykret, die Leiterin des Folklore-Ensembles Zenobia Welna, zwei Pädagoginnen aus dem Kinderdorf-Team, die Präsidentin der Stiftung „Näher am Menschen“ Marta Marszałek sowie der Gründer des Kinderdorfes Janusz Marszałek erhielten RKW-Materialien. Für die deutsche Delegation war es interessant zu erfahren, dass in Polen „Ferientage mit Gott“ stattfinden. Sie werden jedoch nicht in jeder Gemeinde organisiert, sondern vom Bischöflichen Ordinariat aus.

Einig waren sich alle, dass die internationale Religiöse Kinderwoche (RKW) in Roßbach im Jahr 2017 ein voller Erfolg war. Nun soll das erfolgreiche Projekt im kommenden Jahr nach Möglichkeit fortgesetzt werden. Besonders haben die Magdeburger die Gastfreundschaft genossen. „Jeden Tag konnten wir sie neu erleben“, so Monika Köhler. „Gastfreundschaft wird überall in Osteuropa groß geschrieben.“

Themen und Partnerportale