Bistumskarte

Pro Ecclesia et Pontifice

St. Benno Verlag mit neuen Geschäftsräumen, päpstlichem Orden und silbernen Jubiläen

Einen Tag vor dem Patronatsfest des Heiligen Benno von Meißen (16. Juni), dessen Namen im Bistum Dresden-Meißen auch der St. Benno-Verlag in Leipzig trägt, wurden die soeben fertiggestellten Räumen des Verlags - unter anderem ein Andachtsraum - vom Bischof des Bistums Görlitz, Wolfgang Ipolt, eingesegnet.

Auf dem Festprogramm des Tages standen außerdem zwei Silberne Dienstjubiläen: Michael Birkner kann in diesem Jahr auf 25 Jahre als Verlags-Geschäftsführer zurückblicken; insgesamt ist er seit Mai 1984 im Verlag tätig. Und auch Matthias Holluba beging in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum als Chefredakteur der katholischen Kirchenzeitung TAG DES HERRN. Er ist seit September 1989 im Verlag tätig. Corona-bedingt konnten die Jubiläen allerdings lediglich im Kreis von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Rande der Jahreshauptversammlung der Vertreter der Gesellschafterdiözesen gefeiert werden.

Bischof Wolfgang Ipolt dankte den Jubilaren. An den Geschäftsführer gewandt sprach er davon, dass der St. Benno-Verlag für Michael Birkner immer „seine Herzensangelegenheit“ geblieben sei. „Es ist mir darum eine große Freude, dass ich Ihnen am heutigen Tag und im Kreis Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Namen der beteiligten Bistümer eine besondere Ehrung unseres Heiligen Vaters Papst Franziskus überreichen darf. Zu Ihrem 25-jährigen Jubiläum erhalten Sie heute den päpstlichen Orden ‚Pro Ecclesia et Pontifice – Für die Kirche und den Papst‘. Im Namen der Gesellschafterbistümer des St. Benno-Verlages gratuliere ich Ihnen dazu recht herzlich und wünsche Ihnen weiterhin Kraft und Fantasie in der Arbeit, Gesundheit und persönliches Wohlergehen sowie Gottes Segen, der Sie allezeit begleiten möge“, so Ipolt. Das Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ ist eine der höchsten Auszeichnungen, die der Papst an Laien verleiht, und zeichnet besondere Verdienste um die Anliegen der Kirche und des Papstes aus.

Stephan Rether, der Sprechers der Gesellschafter des St. Benno-Verlages, sagte in seiner Ansprache an Geschäftsführer Birkner gewandt: „Ohne Sie, Ihre Entscheidungen und Ihr Geschick würde hier in der Stammerstraße vielleicht immer noch das Unkraut blühen, jedenfalls aber nicht ein florierendes katholisches Medienunternehmen! Und genau dies, ein allseits anerkanntes, florierendes, katholisches Medienunternehmen haben Sie geschaffen. Mit einer beeindruckenden Marktpräsenz und besten Kontakten und Geschäftsverbindungen weit über Deutschland, Rom und die katholische Welt hinaus“, so Rether.

Der St. Benno Verlag ist heute eines der größten kirchlichen Medienunternehmen im deutschen Sprachraum. Mit seinem Versandhandel „Vivat!“ erreicht er mehrere hunderttausend christliche Haushalte und kirchliche Einrichtungen. An seinem Standort in Leipzig - beiderseits der Stammerstrasse und in direkter Nachbarschaft des Dominikanerklosters - ist die Unternehmensentwicklung anhand der neuen Gebäude und Hallen unübersehbar. Weitere Informationen zum St. Benno-Verlag finden Sie in der Anlage.

(PBDM/Foto: Schmidt)

Ansprachen Bischof Ipolt, Stefan Rether und Daten/Fakten zum Verlag als Download

Themen und Partnerportale