Bistumskarte

Innehalten am Trauerort Fermate

„Gedenkzeit für verstorbene Kinder“ am 9. Dezember

Jährlich am 2. Sonntag im Dezember wird weltweit der „ Gedenktag für die verstorbenen Kinder “ begangen. Es gibt vielfältige Veranstaltungen für all die Eltern, Geschwister, Großeltern, Verwandte sowie Freunde und Freundinnen, die ein Kind verloren haben, in welchem Alter auch immer.

In Magdeburg wird dieser Tag mit einer Gedenkzeit am 9. Dezember um 16.30 Uhr in der Kathedrale St. Sebastian, Max-Josef-Metzger-Straße begangen. In dieser Feierstunde verbinden sich Menschen in ihrem Schmerz, erinnern sich an leidvolle Zeiten und auch an glückliche Momente. So ist es möglich, gemeinsam Trauer zum Ausdruck zu bringen, still zu werden und Trost wie Zuspruch zu erfahren.

Traditionell lädt eine Arbeitsgruppe aus Klinikseelsorgern, Mitarbeiterinnen der Stiftung „netzwerk leben“, Betroffene und Musiker in die katholische Kathedrale St. Sebastian zum Gedenken und Innehalten ein. Die meditative Feierstunde führt Anwesende zum Ende an den Trauerort „Fermate“ im Westportal, der auch ganzjährig zu den Öffnungszeiten der Kirche besucht werden kann.

In diesem Jahr wurde ein neues Plakat für diese Gedenkzeit entworfen. Auf ihm zu sehen ist ein Fluss, auf dem Lichter und Blumen schwimmen, auf dem sich Wolken spiegeln und ein Schwan in der Mitte ist. Das sind Zeichen der Trauer, des Gedenkens, der Hoffnung und Wandlung.

Themen und Partnerportale