Bistumskarte

Bibelwettbewerb Sachsen-Anhalt mit Preisverleihung beendet

Magdeburg (pbm) - Die Stiftung "Bibel und Kultur" hat am Montag, 29. Mai, ihren Bibelwettbewerb im Land Sachsen-Anhalt mit der Preisverleihung im Magdeburg Dom beendet. Rund 1.100 Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 20 Jahren hatten sich daran beteiligt. Insgesamt waren 142 Beiträge eingegangen, deren Gestaltung sehr verschieden war. Sie reichte von Erzählungen, Spielen und Gedichten bis hin zum Web-Seiten und Videofilmen. Die Arbeiten wurden einzeln oder von Gruppen erstellt.

Den ersten Preis in der Gruppe der 16 bis 20-jährigen gewannen Franziska Gerner und Sascha Kühne aus Warmsdorf. Sieger der 13 bis 15-jährigen sind Schüler des Franziskaneums in Zerbst und Preistträger bei den Jüngsten ist die Religionsgruppe der Magdeburger Grundschule "Am Brückfeld". Einen Sonderpreis erhielten vier Schülerinnen und Schüler der Reinhard-Lakomy-Schule in Halberstadt, einer Schule für geistig Behinderte.

Die Stiftung Bibel und Kultur wurde 1987 gegründet. Sie arbeitet überkonfessionell und möchte die Heilige Schrift Christen und Nichtchristen näherbringen sowie ihre Bedeutung im Kultur- und Geistesleben stärken. Der erste Bibel-Wettbewerb fand 1993 in Baden-Württembgerg statt.

link

Themen und Partnerportale