Bistumskarte

Katholische Grundschule für Halle eingeweiht

Halle (pbm) - Zwei Monate nach Schulbeginn hat die St. Franziskus-Grundschule für Halle nun auch den Segen des Herrn. Mit reichlich Weihwasser und viel Weihrauch segnete Weihbischof Gerhard Feige am Freitag, 19. Oktober, das Container-Provisorium, verbunden mit dem Wunsch, bald wieder kommen zu können, um ein "richtiges Schulgebäude" einweihen zu können.

Die Suche danach durch Schulträger und Förderverein ist bereits in vollem Gange. Spätestens in zwei Jahren werden die derzeitigen Module den Anforderungen nicht mehr genügen. Schon jetzt zeichnet sich eine so große Nachfrage ab, dass die Einrichtung vom kommenden Schuljahr an sehr wahrscheinlich zweizügig betrieben wird. Selbst Eltern, deren Kinder erst wenige Monate alt sind, haben ihren Nachwuchs schon angemeldet.

Neben der Unzufriedenheit mit der Grundschulpolitik des Landes bewegt die Eltern vor allem das Schulkonzept, sich für die Franziskusschule zu entscheiden: Der Unterricht erfolgt unter anderem in Anlehnung an die pädagogischen Methoden Maria Montessoris, denen zufolge Freiarbeit, offener und projektorientierter Unterricht eine große Rolle spielen. Auch der frühe Fremdsprachenerwerb und die intensive Einbindung der Eltern treffen auf großes Interesse. Einer der Grundsätze der katholischen Grundschule betont darum, dass sie ein Ort ist, "an dem Familie, Schule und Kirche gemeinsam und aufeinander bezogen handeln. Eltern, Schülerinnen und Schüler gestalten die Schule mit ".

Weitere Informationen über die Franziskusschule

link

Themen und Partnerportale