Bistumskarte

Weihnacht - sich am Leben freuen

Bischof: Fest zeigt neue Formen des Miteinanders

Magdeburg (pbm) - Zu einer neuen Freude an der Welt und am Leben hat der katholische Bischof von Magdeburg in seiner Predigt zum Weihnachtsfest ermuntert. Die Menschen bräuchten eine "Schule der Übernützlichkeit" und hin und wieder ein neues zweckfreies Denken, sagte Leo Nowak in Magdeburg. Wer etwas von sich preisgibt und wer sich frei macht vom Erfolgszwang, der handele in der Tat weihnachtlich. Auch Gott habe sich mit seiner Menschwerdung am ersten Weihnachtsfest preisgegeben und damit der Welt einen neuen Frieden ermöglicht. Obwohl dieser Friede noch unvollendet sei, meinte Nowak, sei er doch die immerwährende Möglichkeit zu einem neuen heilenden Anfang: "Am Weihnachtsfest darf ich neu beginnen, ich darf jedem Menschen von neuem die Hand reichen." Mit der Geburt seines Sohnes, sagte der Bischof, wolle Gott von Engstirnigkeit und Blindheit befreien und den Menschen eine neue Form der Menschlichkeit und des Miteinanders zeigen.

link

Themen und Partnerportale