Bistumskarte

Verfahren gegen Priester eingestellt

Presseerklärung

Das Amtsgericht Wittenberg hat im Strafverfahren zum Vorwurf des sexuellen Missbrauch durch einen Priester des Bistums Magdeburg in der Sache nicht entschieden. Das Verfahren wurde wegen Verjährung eingestellt. Vorausgegangen war eine erst kürzlich getroffene Entscheidung des Bundesgerichtshofs, der zu Folge auch in diesem Verfahren eine kürzere Verjährungsfrist gilt, als die Staatsanwaltschaft bisher angenommen hatte.

Das Bistum Magdeburg hatte nach der Eröffnung der Hauptverhandlung ein Urteil des Gerichts in der Sache erwartet. Selbstverständlich wird die Entscheidung des Amtsgerichts nun anerkannt. Das bereits eröffnete innerkirchliche Verfahren wird - von der Entscheidung des Gerichts unabhängig - fortgesetzt.

-Thomas Lazar-
Pressesprecher

link

Themen und Partnerportale