Bistumskarte Jetzt spenden

Kinder bringen Segen ins Haus

Bischof eröffnet am 28. Dezember Sternsingeraktion

Halle (pbm) - Mehr als tausend Sternsinger machen sich in Sachsen-Anhalt auch in diesem Jahr wieder auf den Weg und sammeln Geld für Kinder, denen es weniger gut geht. Für das Bistum Magdeburg beginnt die bundesweit angelegte Aktion am Mittwoch, 28. Dezember, 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Dreinigkeitskirche in Halle. Die Messfeier leitet Bischof Gerhard Feige.

Bis zum 6. Januar, dem Drei-Königs-Tag, ziehen die Jungen und Mädchen dann wieder von Tür zu Tür und klopfen auch bei vielen öffentlichen Einrichtungen an. Sie segnen die Häuser und Wohnungen mit den lateinischen Worten „Christus Mansionem Benedicat“, auf Deutsch „Christus segne dieses Haus“, und sie bitten um eine Spende für Kinder in Not. Dabei schreiben die Sternsinger über die Tür die Buchstaben C M B, die oft als Initialen für die Namen der heiligen Drei Könige gedeutet werden: Caspar, Melchior und Balthasar.

Vor einem Jahr konnten die Kinder im Bistum Magdeburg, 144 Gruppen waren unterwegs, auf diese Weise 243 000 Euro zusammentragen, 70 000 Euro mehr als im Jahr zuvor. Bundesweit sammelten die Sternsinger sogar die Rekordsumme von mehr als 47 Millionen Euro. Mit dem Geld unterstützten die Sternsinger fast 3000 Projekte für Kinder in Not, wobei die Schwerpunkte der Hilfe in Asien, Afrika und Südamerika lagen. Rund die Hälfte der Mittel floss in Bildungsprojekte für Alphabetisierung, Schulbauten und Lehrerausbildung. Andere Schwerpunkte waren die Hilfe für Waisen- und Straßenkinder sowie die Unterstützung verschiedener Gesundheitsdienste.

In diesem Jahr haben sich die Organisatoren der Sternsingeraktion für Leitwort „Kinder schaffen was!“ entschieden. Die Veranstalter wollen so darauf hinweisen, dass für die meisten Kinder in der Welt Arbeit ein selbstverständlicher, bei aller Kritik aber auch zu würdigender Teil ihres Lebens ist. Mit einer Vielzahl von Tätigkeiten tragen Kinder zum Lebensunterhalt ihrer Familien bei. Sie lernen, Verantwortung zu übernehmen und die Arbeit stärkt ihre Persönlichkeit und ihr Selbstwertgefühl. Egal, ob als Schuhputzer, Brötchenverkäufer oder Autowäscher – sie schaffen etwas, das große Wertschätzung verdient. Mit der aktuellen Aktion sollen diese Kinder nun besonders gefördert und unterstützt werden. Durch die Zusammenarbeit der Sternsingeraktion mit Initiativen vor Ort soll den Mädchen und Jungen, die notgedrungen zum Lebensunterhalt ihrer Familie beitragen müssen, eine Schulausbildung ermöglicht werden.

Themen und Partnerportale