Bistumskarte Jetzt spenden

Sternsinger waren besonders eifrig

Kinder sammelten fast 200 000 Euro

logoMagdeburg (pbm) – Die Sternsinger des Bistums Magdeburg haben bei ihrer Aktion am Beginn dieses Jahres 195 667 Euro gesammelt. Insgesamt waren weit mehr als tausend Kinder und Eltern unterwegs. Unter dem symbolträchtigen Aktionsmotto „Kinder schaffen was!“ füllten kleine Könige aus insgesamt 129 Pfarrgemeinden des Bistums ihre Sammelbüchsen. Dabei waren sie vor allem nach den Festgottesdiensten am Dreikönigstag, dem 6. Januar, auf vielen Straßen Sachsen-Anhalts unterwegs.

Bundesweit sammelten die Sternsinger diesmal 38,7 Millionen Euro. Das waren zwar rund neun Millionen Euro weniger als im Jahr zuvor, jedoch waren die hohen Spenden des Vorjahres unter dem Eindruck der Tsunami-Katastrophe zustande gekommen. Das Ergebnis des letzten „Normaljahres“ 2004 wurde dagegen auch diesmal überboten und zwar um mehr als vier Millionen Euro.

Die Träger der Sternsingeraktion, das Kindermissionswerk und der Bund der deutschen katholischen Jugend, unterstützen mit den 38,7 Millionen Euro im laufenden Jahr rund 3000 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützen. Dabei kann das Kindermissionswerk als Geschäftsstelle des Dreikönigssingens auf einen ausgesprochen effizienten Umgang mit den Spenden verweisen. Nur 3,12 Prozent der Gesamteinnahmen des Jahres 2005 verwendete das Hilfswerk für Verwaltung und Werbung. Für das laufende Geschäftsjahr hat das Kindermissionswerk das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen bereits erhalten.

Aktion 2006 und Ausblick

Themen und Partnerportale