Bistumskarte Jetzt spenden

Weihnachtskrippen im Oktober

Die Franziskusschule in Halle feiert ihr fünfjähriges Bestehen

Halle (pbm) – Seit fünf Jahren lernen in Halle Mädchen und Jungen an der katholischen Grundschule St. Franziskus. Für Schüler, Lehrer und Eltern gibt es viele Gründe, sich darüber zu freuen und danke zu sagen. Nach wie vor ist die Schule bei vielen Eltern sehr beliebt und die Zahl der Anmeldungen übersteigt Jahr für Jahr die Aufnahmekapazität.

Um der Freude und dem Dank für das fünfjährige Bestehen nun auch eine angemessene Form zu verleihen, sind am Samstag, dem 7. Oktober, viele hundert Gäste zu einem großen Schulfest in die Jamboler Straße Nr. 1 eingeladen. Unter ihnen werden die wichtigsten Vertreter des Schulträgers, der Edith-Stein-Schulstiftung, sein sowie der Generalvikar des Bistums Magdeburg Raimund Sternal.

Doch schon in den Tagen zuvor beschäftigen sich die „kleinen Franziskaner“ mit Themen rund um ihr Haus und ihre Heimatstadt. Gemäß dem Leitwort des Festes „Bruder Franz, in deinem Namen wachsen wir“ lernen die Kinder das Leben des Heiligen und seinen Sonnengesang kennen. Und sie präsentieren eine Krippenausstellung; denn Franziskus gilt als der Erfinder der Weihnachtskrippe mit Maria, Josef, dem Jesuskind sowie Ochs und Esel. Ein weiteres Projekt gilt dem Erforschen der Geschichte katholischer Schulen in Halle. Auch dazu stellen die Schüler beim Schulfest ihre ersten Ergebnisse vor.

Ein Höhepunkt des Festes ist zudem die Aufführung des Kindermusicals „Franziskus“ aus der Feder des Münchener Kirchenmusiker Andreas Hantke. Kinder verschiedener Klassen haben dafür intensiv geübt und auch viele Eltern und Freunden der Schule sind mit großem Engagement dabei. Einige entwarfen die Bühnenbilder, andere nähten mehr als 30 Kostüme und auch musikalisch werden die Kinder von ihren Eltern unterstützt. Extra für die bevorstehende Aufführung hat sich ein kleines Schulorchester zusammengefunden, das die Kinder mit viel Schwung und Freude begleitet.

Komponist des Franziskus-Musicals hat bereits mehrere Singspiele für Kinder und Erwachsene komponiert hat. In „Franziskus“ setzt Hantke entscheidende Szenen aus dem Leben des Ordensgründers und Bettelmönchs um: Seine Wandlung vom leichtlebigen und wohlhabenden Jüngling zum frohen und mitreißenden Christen, seine Predigt zu den Vögeln und den bis heute bekannten „Sonnengesang“, den Lobpreis auf Gottes Schöpfung.

Auch für die Stadt Halle hat Franziskus eine beachtenswerte Bedeutung: Bereits zu Lebzeiten des Heiligen kamen im dreizehnten Jahrhundert die ersten Brüder seines Ordens in die Stadt. Wie alle Franziskaner lebten sie in Armut, Gebet und Gehorsam gegenüber Gott und wandten sich vor allem den Armen und Kranken der Stadt zu. Noch immer erinnert zum Beispiel die Barfüßerstraße an ihr Kloster und ihr segensreiches Wirken.

franziskusschule-halle.de

Themen und Partnerportale