Bistumskarte

Das, was Zukunft hat, fördern

Bischof im Tag des Herrn zur Visitation im Dekanat Halberstadt

Magdeburg (tdh) - Angesichts der strukturellen Veränderungen im Bistum hat Bischof Gerhard Feige begonnen, die Gemeinden intensiver als bisher zu visitieren. So besuchte er 15 Tage lang das Dekanat Halberstadt, feierte Gottesdienste, war mit vielen im Gespräch und verschaffte sich auch bei zahlreichen Besichtigungen Einblicke in die Lage vor Ort.

Bischof im Kindergarten

Nach seinen vielfältigen Visitationserfahrungen im Dekanat Halberstadt ermutigt Bischof Gerhard Feige die Katholiken im Bistum, die Situation in ihren Gemeindeverbünden noch bewusster anzuschauen und daraus Konsequenzen zu ziehen. Neben vielen positiven Eindrücken hätten ihn bei seiner Rundreise Fragen umgetrieben wie: „Was ist eine lebendige und lebensfähige Gemeinde im Kontext unseres Modells der Pfarrei in mehreren Gemeinden (Gemeindeverbund)? Kann man von einer Gemeinde sprechen, wo es im Jahr nicht eine Taufe, Erstkommunion und Trauung gibt und auch nur zwei Beerdigungen, wo werktags keine oder kaum noch Gottesdienste möglich sind und auch karitativ nichts geschieht?“ Er wisse darauf keine letzte Antwort, so der Bischof.

Auf jeden Fall sollten die Gemeinden nicht darauf aus sein, „so lange wie möglich selbstständig zu bleiben und versorgt zu werden, sondern schon ...

Lesen Sie weiter unter www.tag-des-herrn.de.

link

Themen und Partnerportale