Bistumskarte

Herzstück ist die Pastoral

Verwaltung des Bistums Magdeburg neu geordnet

Magdeburg (pbm) – Mit dem 1. September arbeitet das Bischöfliche Ordinariat, die Verwaltung des Bistums Magdeburg, in einer neuen Struktur: In Folge der Reorganisation der Diözese, die ihren Ausgang im Pastoralen Zukunftsgespräch hat, wollen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordinariats zunehmend als Dienstleister für diejenigen verstehen, die in den Kirchengemeinden und anderen Einrichtungen des Bistums als Seelsorger arbeiten. Das Bischöfliche Ordinariat soll dafür Sorge tragen, dass die Ziele, die der Bischof nach Rücksprache mit dem Bistumsrat vorgibt, aufeinander abgestimmt und effizient umgesetzt werden.

Um diese Aufgabe angemessen erfüllen zu können, wurde während der vergangenen Monate die Verwaltung neu aufgestellt. Alle Hauptabteilungen, Abteilungen und Referate wurden aufgelöst und es entstand, ähnlich wie im Bistum Trier, das einen entsprechenden Prozess bereits durchlaufen hat, eine neue und gestraffte Struktur.

Ausriss der BO-Struktur

Auszug der neuen Struktur (BOM = Bischöfliches Ordinariat Magdeburg)

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Magdeburger Ordinariats hatten im Laufe des Verfahrens die Gelegenheit, ihrem Dienstgeber ihr Interesse für neu geschaffene oder neu umschriebene Stellen mitzuteilen. In einigen Fällen führte dies dazu, dass Angestellte mit neuen Aufgaben betraut wurden. Zugleich dient dieses Interessenbekundungsverfahren der Personalentwicklung des reorganisierten Ordinariats. Entlassungen gab es in Folge dieses Prozesses nicht.

Das Wesentliche der veränderten Struktur sind die neu errichteten drei Fachbereiche des Bischöflichen Ordinariats: Pastoral, Ressourcenverwaltung und Prozessbereich. Sie übernehmen zwar viele Aufgaben, die bisher in den Hauptabteilungen erledigt wurden, sollen jedoch ein effizienteres und deutlich dienstleistungsorientiertes Arbeiten ermöglichen.

Dreh- und Angelpunkt aller Arbeit des Bistums Magdeburg, sozusagen ihr Herzstück, ist auch künftig die Pastoral, die Seelsorge für die Menschen im Bistum Magdeburg. Sie steht im Zentrum sämtlicher Bemühungen. Der Fachbereich Pastoral begleitet die Seelsorger vor Ort bei ihrer Arbeit, unterstützt sie und arbeitet ihnen in vielfältiger Weise zu. Zu dessen Unterstützung verwaltet der Ressourcenbereich die nötigen Mittel und stellt sie bereit, während der Prozessbereich die Arbeit im Bistum kritisch-konstruktiv begleiten und für die notwendige Kommunikation sorgen soll.

Eine weitere wesentliche Veränderung ist die Ausgliederung bisheriger Arbeitsfelder des Ordinariats. So liegt beispielsweise die Seelsorge für Kinder und Jugendliche nicht mehr in der Verantwortung der Verwaltung. Vielmehr arbeiten deren Mitarbeiter nun in besonderen Einrichtungen des Bistums, in den Arbeitsstellen für Kinder- beziehungsweise Jugendpastoral. Ähnliches gilt für die Partnerschaftsaktion Ost, die Vermögensverwaltung, die Fachakademie für Gemeindepastoral und die Katholische Akademie des Bistums.

link

Themen und Partnerportale