Bistumskarte

Salz der Erde, nicht Honig

Rund 5000 Christen versammelten sich im Kloster Huysburg

Halberstadt (pbm) – Vor etwa 5000 Katholiken hat der Magdeburger Bischof Gerhard Feige am Sonntag, 7. September, im Kloster Huysburg dazu aufgerufen, gesellschaftliche Missstände nicht hinzunehmen. Die soziale Gerechtigkeit in Deutschland werde immer fragwürdiger, „wenn Menschen von ihrem Einkommen nicht leben können, obwohl sie 40 Stunden und mehr in der Woche arbeiten“. Feige kritisierte, dass immer mehr Mitbürger ins gesellschaftliche Abseits gerieten und sogar schon Kinder verarmten. Sachsen-Anhalt und die gesamte Bundesrepublik bräuchten eine „Kultur der Aufmerksamkeit und des Widerspruchs“.

Bischof predigt zu den Wallfahrern

Die Christen seien hier besonders herausgefordert. Ihre Aufgabe sei es, Salz der Erde zu sein und nicht Honig. „Wenn viele Abtreibung nach wie vor als selbstverständlich ansehen oder aktive Sterbehilfe salonfähig zu werden droht“, dann müssten Christen ihre Mitmenschen „auch mal nerven“. Genau so, wie es Mechthild von Magdeburg es zu ihrer Zeit getan habe.

Bischof im GesprächUnter deren Wort „Die Wahrheit kann niemand verbrennen“, stand die Zusammenkunft der Christen im Kloster Huysburg, zu der das Bistum Magdeburg traditionell jedes Jahr am ersten Sonntag im September einlädt. Diesmal setzte die Wallfahrt zugleich den Schlusspunkt des Mechthild-Jahres. Während der vergangenen zwölf Monate hatte die Diözese mit zahlreichen und sehr verschiedenen Veranstaltungen an die fast vergessene Mystikerin, Autorin und Begine des Mittelalters erinnert. Unter anderem entstand in dieser Zeit auch ein Buch, in dem viele Christen - angeregt durch Gedanken der seligen Mechthild - Glaubenszeugnisse unterschiedlichster Art aufgeschrieben haben. Künftig wird das kunstvoll gestaltete Buch im Kloster Helfta aufbewahrt. Dort hatte Mechthild ihre letzten Lebensjahre verbracht. Gemeinsam mit Mechthild von Hackeborn und Gertrud der Großen ist sie als eine der „Drei Frauen von Helfta“ in die Geschichte eingegangen.

Die Predigt zum Download: Symbol pdf 50 kb

link

Themen und Partnerportale