Bistumskarte Jetzt spenden

Bischof: Gewalt gegen Frauen öffentlich machen

20 Jahre Caritas-Frauenhaus in Ballenstedt

Ballenstedt (pbm) – Das Caritas-Frauenhaus in Ballenstedt besteht seit 20 Jahren. Am Freitag wurde dieses kleinen Jubiläums in Ballenstedt mit Andacht und Festakt gedacht. Auch Sachsen-Anhalts Justizministerin Angela Kolb war angereist. Bischof Gerhard Feige dankte denn auch dem Land, der Stadt, dem Landkreis und verschiedenen Unternehmen für die Hilfe, die das Frauenhaus von ihnen bis heute erhält.  Zugleich betonte Feige, dass das Thema Gewalt gegen Frauen und Kinder stärker öffentlich gemacht werden müsse: „Es gilt, die Menschen dafür zu sensibilisieren, damit sie hinschauen, was bei ihnen vielleicht im eigenen Haus, in der eigenen Familie, in der Nachbarschaft oder im Kreis von Bekannten und Freunden geschieht.“ Allzu oft werde das Thema noch verharmlost, sagte der Bischof.Frau zündet auf der Treppe zum Altarraum Kerzen an.Das Caritas-Frauenhaus in Ballenstedt wurde am 6. Dezember 1993 eröffnet. Seitdem finden von Gewalt bedrohte Frauen dort Schutz, Betreuung und Begleitung. Bisher konnte im Haus mehr als 800 Frauen und ähnlich vielen Kindern Zuflucht gewährt werden.

Themen und Partnerportale