Bistumskarte Jetzt spenden

Taufbewerber trafen Bischof in Magdeburg 

Rund 50 Erwachsene lassen sich jährlich taufen 

Mosaik: Jesus wird von Johannes getauftMagdeburg (pbm) – Bei einer Feier mit Bischof Gerhard Feige haben am Sonnabend 31 Erwachsene ihren Wunsch bekräftigt, künftig als katholische Christen leben zu wollen und sich am Osterfest taufen und firmen zu lassen. Die Tauf- und Firmbewerber bereiten sich schon seit längerer Zeit auf ihr großes Fest vor und beteiligen sich in ihren Heimatorten an Glaubensgesprächen sowie am Leben ihrer Kirchengemeinde. Von Bischof Feige haben sie jetzt feierlich die Zulassung zu Taufe und Firmung erhalten.Taufbewerber, Paten und Seelsorger sitzen in großer Runde zusammen.Das Bistum Magdeburg möchte mit der zentralen Feier und der Begegnung mit Bischof Gerhard auf die große Bedeutung der Erwachsenentaufe in Ostdeutschland hinweisen. Die Zahl der Erwachsenentaufen, Übertritte und Wiederaufnahmen ist seit Jahren stabil. Im Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre entscheiden sich im Bereich des Magdeburger Bistums rund 50 junge Menschen und Erwachsene für die katholische Kirche. Die Zahl der jährlichen Kindstaufen liegt im Schnitt bei knapp 500.

Mit der Feier im Roncalli-Haus Magdeburg sollte den Kandidaten auch gezeigt werden, dass sie mit ihrem Anliegen nicht allein stehen. Die Begegnung mit dem Bischof und den anderen Taufbewerbern soll ihnen helfen, den Glauben so überzeugend zu leben, dass sich auch andere davon angesprochen fühlen. 

Themen und Partnerportale