Bonifatiuswerk im Bistum Magdeburg

Den Christen in der Diaspora verpflichtet

weißes Kreuz auf rotem Grund, von dem ringförmig Wellen ausgehenDas Bonifatiuswerk im Bistum Magdeburg sieht seine vorrangige Aufgabe darin, christliche Gemeinden in der Diaspora geistlich und finanziell zu untersützten. Als Verein im Bistum Magdeburg liegt der Schwerpunkt seiner Arbeit bei der Hilfe für Gemeinden der eigenen Diözese, aber auch der baltischen Staaten. Drei Anliegen sind dabei besonders wichtig: die Weitergabe und Stärkung des Glaubens in Liturgie und Katechese, die Vernetzung katholischer Christen und die besondere Sendung der Diasporachristen für Kirche und Welt. Das Bonifatiuswerk im Bistum Magdeburg steht unter der Aufsicht des Ortsbischofs und ist zugleich eng mit dem Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. in Paderborn verbunden. Der Verein trägt sich durch die Spenden seiner Mitglieder und Förderer sowie durch die jährliche Kollekte in den Gemeinden der Diözese.

Mit den zur Verfügung stehenden Geldern unterstützt das Magdeburger Bonifatiuswerk unter anderem die Anschaffung religionspädagogischer Arbeitsmaterialien, den Kauf liturgischer Geräte und Einrichtungsgegenstände sowie die Einrichtung von Gemeinderäumen. Ein Antrag zur finanziellen Unterstützung ist vom zuständigen Kirchenvorstand in Abstimmung mit der AG der Kirchenvorstände an das Bonifatiuswerk im Bistum Magdeburg zu stellen.

Vorsitzender des Bonifatiuswerkes Magdeburg
Propst Reinhard Hentschel
Telefon: (03 45)  2 31 02 36
propst@propstei-halle.de

Stellvertretende Vorsitzende des Bonifatiuswerkes Magdeburg
Regina Masur
Telefon: (03 91) 59 61-166
regina.masur@bistum-magdeburg.de

weitere Kontaktdaten

 

Themen und Partnerportale