Bistumskarte

Pileolus / Soli Deo

Der Pileolus ist ein – eigentlich nichtliturgisches – Scheitelkäppchen (bei Bischöfen violett und Kardinälen purpurrot) und diente wohl ursprünglich zur Schonung der Mitra vor Schmutz und Abnutzung. Im Barock erhielt es seine heutige Form und wird im Gottesdienst unter der Mitra und außerhalb zur Soutane getragen. Die Bezeichnung Soli Deo rührt daher, dass das Käppchen allein bei der Feier der Heiligen Messe vom Sanctus an bis nach der Kommunion abgelegt werden muss, also "soli deo - vor Gott allein".





Themen und Partnerportale